Anzeige
Wettkampf der Worte

Tullamore D.E.W. präsentiert den SLAM 2019

Vor 25 Jahren kam der Poetry Slam nach Deutschland. Heute ist der Wettstreit der Bühnen-dichter ein Kulturphänomen, das Hunderttausende begeistert. Vom 19. bis zum 26. Oktober 2019 treten die 150 besten deutschsprachigen Wortartisten zu den Poetry Slam Meister-schaften 2019 in Berlin an – der irische Whiskey Tullamore D.E.W ist auch in diesem Jahr als Hauptsponsor dabei.

Große Emotionen, mitreißende Auftritte – und eine geballte Ladung Worte, der sich nie-mand entziehen kann: Was vor 25 Jahren auf einer schummerigen Kiez-Bühne in Berlin be-gann, ist längst zu einer Kunstbewegung geworden, die ganze Hallen füllt. Beim Poetry Slam wird gerappt, gereimt, gesprochen. Von brachial-witzig bis leise und lakonisch: Auf der Tonleiter der Bühnenpoesie ist alles erlaubt.

Initiator und Gesicht der diesjährigen deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften ist Wolf Hogekamp: Der Pionier-Poet der ersten Stunde organisierte schon vor einem Viertel-jahrhundert den ersten Slam Deutschlands. „Als es hierzulande losging mit dem Poetry Slam, war alles viel weniger durchdacht – im Vordergrund stand die Performance, die Texte selbst wurden zum Teil erst in der S-Bahn auf dem Weg zum Auftritt geschrieben. Dass in diesem Jahr rund 14.000 Besucher in 11 Locations strömen werden, um den SLAM 2019 miterleben zu können, damit hätte vor 25 Jahren niemand gerechnet,“ so Hogekamp.

Die diesjährigen Meisterschaften starten am 19. Oktober: Im Rahmen der Eröffnungsgala in der Berliner Universität der Künste verleiht Hauptsponsor Tullamore D.E.W. erstmalig den Tully Award für die beste deutschsprachige Poetin des Jahres. Denn bisher gab es erst eine einzige weibliche Meisterschaftssiegerin. Grund genug für die irische Whiskeymarke, dieses Jahr besonders die weiblichen Slam-Talente zu feiern – und auf die ganz große Bühne zu bringen: Der Name der Gewinnerin wird vor rund 1.000 Gästen bekanntgegeben.

Nach dem festlichen Kick-off battlen sich die Künstler auf insgesamt 17 Veranstaltungen – dabei treten sie sowohl im Team als auch solo an. Mit dabei: Slam-Größen wie das Lumpenpack, Michel Abdollahi, Till Reiners und Bas Böttcher. Höhepunkte sind die beiden Finals: Am 25. Oktober steigt das Teamfinale im Admiralspalast, am 26. Oktober bildet das große Einzelfinale im Tempodrom den krönenden Abschluss der Slam-Meisterschaften.

Traditionell wird jedem Sieger eine Flasche irischer Whiskey überreicht, die nach der Dichterschlacht mit allen Mitstreitern geteilt wird. Ein Ritual von tiefer Bedeutung: Bei den größten Slams der Szene steht die Siegerflasche Whiskey symbolisch für die ehrliche Partnerschaft zwischen der Poetry Slam-Szene und der irischen Whiskeymarke Tullamore D.E.W. – und das jetzt schon seit mehr als sieben Jahren.

„Was Tullamore D.E.W. mit Poetry Slam verbindet, ist die Liebe zum gesprochenen Wort. Denn die hat gerade in Irland, der Heimat unseres Whiskeys, Tradition!“, so Leonard Fischer, Brand Manager bei Tullamore D.E.W. Auch das von Tullamore D.E.W. hochgehaltene Credo der Vielfalt, das nicht zuletzt in der „Beauty of Blend“-Kampagne zum Ausdruck kommt, verbindet die irische Whiskeymarke mit der Bühnenliteratur. „Der irische Whiskey funktioniert erst durch das Zusammenspiel seiner drei Komponenten: Pot Still, Grain und Malt Whiskey. Genauso bereichert auch die Vielfalt der Poeten und Poetinnen, die bei unseren Slams auf der Bühne stehen, unsere Kultur immer wieder aufs Neue.“

Tickets und weitere Infomationen zu den 23. Deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam unter slam2019.de.