Marionettenfilm

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

Als der Weihnachtsmann vom Himme lFie
Foto: FS Kiko

Bill Bo, Kalle Wirsch, Jim Knopf und das Urmel: Wer in den 1960er- und 70er-Jahren in Westdeutschland aufgewachsen ist, für den gehören die fürs Fernsehen produzierten Marionettenspiele der Augsburger Puppenkiste zu den ersten schönen Erfahrungen mit visuellem Geschichtenerzählen. Doch mittlerweile ist das TV nur noch eine ferne Vergangenheit, die Puppenkiste muss nun selbst kleine Spielfilme drehen, die man jeweils an den Adventswochenenden ins Kino bringt.

In diesem Jahr ist es eine Interpretation von Cornelia Funkes Kinderbuch „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“, in dem die Kinder Ben und Charlotte dem Weihnachtsmann Niklas Julebukk gegen einen die Kommerzialisierung des Festes vorantreibenden Widersacher helfen. Die komprimierte Puppenkisten-Version ist weniger abenteuerlich als die 2011 entstandene Realverfilmung, richtet sich an etwas kleinere Kinder und ist für diese Zielgruppe zweifellos so charmant, lieb und unterhaltsam wie immer.

D 2017, 64 Min., R: Martin Stefaniak, Julian Körberer, ab 3.12. an den Adventssonntagen

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel (2017)

Kommentiere diesen beitrag