Berlin

Asi mit Niwoh – Die Jürgen Zeltinger Geschichte

Die kölschen Jungs von BAP, den Bläck Fööss und der Zeltinger Band bilden seit über 40 Jahren das Triumvirat Kölner Musik-Ikonen. Die Kölner Spezies ist bekannt als treue Seele mit großem Herz. Das hat auch Jürgen Zeltinger. Mit Oliver ­Schwabe hat ein zugezogener Kölner das Filmporträt „Asi mit Niwoh“, betitelt nach dem größten Hit der Band, über Zeltinger gedreht.

Auch wer Zeltinger kennt, dem bietet der kurzweilige Film manche Überraschung. Eine davon ist, dass der junge Zeltinger musikalisch ein Softie war, der von „Hotel California“ träumte – bis ihn der Punk veränderte. Mit der Arbeitslosen-Hymne „Müngersdorfer Stadion“ schaffte es die Zeltinger-Band mit ihrem prolligen Rock’n’Roll sogar in jeden gut sortierten Punk-Haushalt. Den Ruf als Straßenjunge mit großer Schnauze, der gerne mal austeilt, bestätigen nicht nur alte Weggefährten. Zeltinger selbst pflegte dieses Image stets, und deshalb kann der Film auch mit einigen Schätzen aus den TV-Archiven aufwarten – bizarre Blüten der westdeutschen Popkultur der 80er-Jahre.

Foto: Mindjazz Pictures

Redselig wie eh und je, ist Zeltinger ein selbstironischer und dankbarer Interview­partner. Eine ehrliche Type wie 1979 bei seinem schwulen Coming-out mit dem „Tuntensong“, eine für ihn damals als Mensch und Musiker selbstverständliche Entscheidung.

D 2018, 90 Min., R: Oliver Schwabe, Start: 7.2.

https://www.zitty.de/event/kino/asi-mit-niwoh-die-juergen-zeltinger-geschichte/

[Fancy_Facebook_Comments]