Auszeit übers Wochenende

Die schönsten Ziele im Berliner Umland

fotolia.com; eyetronic

So schön, aufregend und vielseitig unser Berlin auch ist: Gelegentlich muss man einfach mal raus! Die Natur bei Wanderungen, Radtouren und anderen Freizeitaktivitäten genießen, neue Orte kennenlernen oder spannenden Ausflugszielen einen Besuch abstatten. Zum Glück finden sich rund um Berlin traumhafte Landschaften, malerische Städtchen wie Rheinsberg und außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Sanssouci und die Beelitz-Heilstätten. Zitty zeigt die schönsten Ziele im Berliner Umland für eine gelungene Auszeit übers Wochenende.

Viele Berliner kennen es noch von früher: An den Wochenenden ging es häufig mit der ganzen Familie raus aufs Land in die Datsche. Auch heutzutage besitzen zahlreiche Hauptstadtbewohner ein Wochenendhäuschen im Berliner Umland, in dem der Alltagsstress für kurze Zeit ausgeblendet und das Leben so richtig ausgekostet werden kann. Wer kein Wochenendhaus sein Eigen nennt, findet in allen Naherholungsgebieten rund um Berlin Ferienhäuser, von denen sich etliche auch kurzfristig über das Internet für ein Wochenende mieten lassen.

Eine attraktive Alternative ist eine entspannte Auszeit im Wohnmobil. Im Camper rund um Berlin unterwegs zu sein, bedeutet ein Höchstmaß an Flexibilität, denn man kann bequem immer wieder neue Ausflugsziele entdecken und braucht sich über Übernachtungsmöglichkeiten keine Gedanken zu machen. Das rollende Zuhause ist gerade für eine kurzfristige Auszeit eher von privaten Eigentümern zu finden. Diese bieten ihr Mobil online an, da sie es zum gegenwertigen Zeitraum nicht nutzen. Wie auch immer der Wochenendtrip im Detail aussieht: Rund um Berlin gibt es herrliche Naturlandschaften, reizvolle Städte und außergewöhnliche Attraktionen, die jede Menge Abwechslung vom Stadtleben garantieren.

Für einen Tagesausflug zieht es bei schönem Wetter zudem viele aufs Rad. Von unterschiedlichen Startpunkten aus gibt es abwechslungsreiche Touren – egal ob einfach nur durch die grüne Natur oder mit einem besonderen Ziel. Rund um einen Badesee, mit einzelnen Sehenswürdigkeiten als Highlight oder einfach nur als sportlicher Ausgleich – hier ist für jeden etwas dabei.

Spreewald

Der von unzähligen Wasserläufen durchzogene Spreewald ist ein südöstlich von Berlin in Brandenburg gelegenes landschaftliches Kleinod. Die vielen Ausläufer der Spree und angelegte Kanäle, die durch die grüne Natur führen, lassen sich hervorragend mit dem Kanu oder Paddelboot befahren. Auch auf dem Rad kann der Spreewald erkundet werden. Die Natur dient dort zahlreichen zum Teil seltenen Tieren und Pflanzen als Lebensraum. Auch die Städte der Region wie etwa Burg, das mit Sehenswürdigkeiten wie dem Bismarckturm und Ausflugszielen wie der Spreewald Therme und dem Irrgarten Spreewaldhof Lukas lockt, ist einen Besuch wert. Die Stadt Lübben, zu der eine Schlossinsel mit Wasserspielplatz gehört, ist ebenfalls ein schönes Ausflugsziel, auch für Familien mit Kindern. In Sachen Kulinarik sind die Spreewälder Gurken ein Muss.

Pfaueninsel

Ein schönes Naherholungsziel für alle Berliner ist die in der Havel gelegene Pfaueninsel, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und in der brandenburgisch-preußischen Geschichte einen hohen Stellenwert einnimmt. Bei der Pfaueninsel handelt es sich um einen wunderschön gestalteten Landschaftspark mit Prachtbauten wie dem für den Preußenkönig Friedrich Wilhelm II. gebauten Lustschloss und kunstvollen Statuen und Brunnen. Bei Spaziergängen im Wald der 67 Hektar großen Insel, die sich mit der Fähre erreichen lässt, begegnen einem malerische jahrhundertealte Eichen und freilaufende Pfaue. An diesem kulturhistorischen Ort lässt sich die Naturidylle, die eine wohltuende Abwechslung vom Großstadtleben darstellt, besonders gut genießen.

Kloster Chorin

Ganz in der Nähe von Eberswalde liegt eingebettet in eine idyllische Landschaft aus Wäldern und Seen das Kloster Chorin, das bei Jung und Alt ein beliebtes Ausflugsziel ist. Innerhalb der gotischen Backsteinmauern der ehemaligen Zisterzienserabtei lassen sich spannende Eindrücke aus dem mittelalterlichen Leben der Mönche gewinnen. Kinder können die alten Gewölbe mit einem eigens für sie entworfenen Klosterführer auf vergnügliche Weise erkunden. Für das leibliche Wohl sorgt ein Klostercafé. Regelmäßig finden Führungen durch die Anlage statt, die in den Sommermonaten auch als Veranstaltungsort hochkarätiger kultureller Veranstaltungen dient. Passend kann der Klosterbesuch mit Naturgenuss in der umliegenden Schorfheide verbunden werden, wo es auch einen spannenden Wildpark gibt.

Mecklenburgische Seenplatte

Nur rund anderthalb Autostunden sind es von Berlin aus bis zur Mecklenburgischen Seenplatte, die mittlerweile zu den beliebtesten Ferienregionen Deutschlands gehört. Das aus Wäldern, flachen Hügeln und über tausend miteinander verbundenen Seen bestehende Gebiet ist ein Eldorado für Naturliebhaber, Erholungssuchende und Aktivsportler. Zahlreiche Bootsverleihe laden dazu ein, die Gegend mit dem Kanu oder Paddelboot zu entdecken. Auf der Müritz, neben dem Bodensee der größte See Deutschlands, sind Schiffsrundfahrten ein großer Publikumsmagnet. Auch bei Wanderungen und Radtouren lässt sich die Natur genießen: Besonders schöne Routen bietet der Müritzer Nationalpark, der obendrein mit seiner artenreichen Flora und Fauna verzaubert. Innerhalb des Landschaftsparadieses finden sich reizvolle Städtchen wie Waren, Malchow und Plau am See, deren mittelalterliche Altstädte mit schmucken Häusern, abwechslungsreichen Geschäften und allerlei Sehenswürdigkeiten locken.

fotolia.com; AVTG

Beelitz-Heilstätten

Lust auf ein bisschen Grusel und Nervenkitzel? Südwestlich von Berlin befindet sich einer der beliebtesten Lost-Places Europas: In den Beelitzer Heilstätten, die schon dem einen oder anderen Horrorfilm als Setting dienten, wurden Anfang des 20. Jahrhunderts zehntausende Patienten gegen die damals verheerend grassierende Tuberkulose behandelt – viele von ihnen starben. Heute sind die weitläufigen Ruinen, in denen es spuken soll, größtenteils von der Natur überwuchert. An den Wochenenden werden Führungen durch die alten Sanatorien angeboten. Ein besonderes Erlebnis ist zudem ein Spaziergang auf dem Baumkronenpfad Beelitz-Heilstätten, der täglich möglich ist. Aus luftigen Höhen genießt man dabei tolle Ausblicke auf die Anlage und die umliegende Naturlandschaft.

Havelland

Westlich von Berlin, rund um die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam, erstreckt sich das malerische Havelland. Die grüne Flusslandschaft ist wie geschaffen für verschiedene Wassersportarten und Bootsausflüge. Auch gemütliche Radtouren sind hier wunderbar möglich und im Sommer stehen die Gewässer bei Baderatten hoch im Kurs. Kulturell interessierte Berliner finden im Havelland bemerkenswerte Schlösser wie Schloss Caputh und Schloss Paretz. Die Stadt Brandenburg an der Havel beherbergt sehenswerte Sakralbauten wie die Katharinenkirche und das Kloster St. Pauli. Die Gastronomie im Havelland verwöhnt den Gaumen mit Süßwasserfischen aus den heimischen Gewässern und reichlich frischem Obst, immerhin ist die Region mit ihrem milden Klima eines der größten Obstanbaugebiete Deutschlands. 

Park Sanssouci

Einfach atemberaubend schön ist der Park Sanssouci, der zusammen mit dem gleichnamigen Prachtschloss seit 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Bei dem Park handelt es sich um einen barocken Ziergarten mit kunstvollen Gartenarchitekturen, Wasserspielen, Marmorstatuen, Blumenrabatten und unzähligen Obstbäumen. Bei Spaziergängen durch den größten Park der Mark Brandenburg verbinden sich Naturgenuss und Sightseeing, denn es gibt auf Schritt und Tritt etwas zu entdecken. Ein Muss ist das Mitte des 18. Jahrhunderts im Stil des Rokokos errichtete und prächtig ausgestattete Schloss Sanssouci, das auf einer Anhöhe steht, von der sich eine herrliche Aussicht auf die Umgebung bietet. Das imposante Neue Palais, Schloss Charlottenhof und weitere Prunkbauten befinden sich ebenfalls im Park Sanssouci.

Sächsische Schweiz

Rund zwei Stunden benötigt man von Berlin bis in die südlich von Dresden gelegene Sächsische Schweiz, die den deutschen Teil des Elbsandsteingebirges bildet. Die Fahrzeit lohnt sich, denn die Sächsische Schweiz verzaubert Naturbegeisterte und Aktivsportler mit ihren imposanten Felsformationen, grünen Hangwäldern und vielen Schluchten und Bergen – perfekt zum Wandern, Klettern oder einfach nur Entspannen. Hier sollte man sich unbedingt die berühmte Bastei bei Rathen ansehen, eine beeindruckende Sandsteinbrücke, die einen phänomenalen Ausblick auf die Elbe gewährt. Auch die Schrammsteine und Affensteine, der Lichtenhainer Wasserfall und der Amselsee sind besonders lohnenswerte Ziele der Region. Die Stadt Pirna, die als Tor zur Sächsischen Schweiz gilt, begeistert mit ihrer hübschen mittelalterlichen Altstadt.

fotolia.com; ruzi

Rheinsberg

Das im Neustrelitzer Kleinseeland gelegene Städtchen Rheinsberg, ein staatlich anerkannter Erholungsort, versprüht ein besonders romantisches Flair. Kein Wunder, dass der berühmte Schriftsteller Kurt Tucholsky hier seine Erzählung „Rheinsberg: Ein Bilderbuch für Verliebte“ ansiedelte. Malerische Seen, grüne Wälder und das märchenhafte Stadtschloss mit dem wunderschönen Schlosspark vereinen sich in der Tat zu einer Bilderbuchkulisse, die zum Träumen und Erholen einlädt. Gönnen Sie sich hier bei gemütlichen Bootsfahrten, Wanderungen oder Radtouren eine Auszeit vom Alltag. Als Ort mit langer kultureller Tradition finden in Rheinsberg auch regelmäßig hochkarätige Veranstaltungen wie die Rheinsberger Musiktage an Pfingsten und das internationale Opernfestival „Kammeroper Schloss Rheinsberg“ im Juli und August statt.

Der Teufelsberg

Der Teufelsberg im Berliner Grunewald, der Oderbruch an der polnischen Grenze mit seinen idyllischen Seen und blühenden Wiesen und die Städtchen Werder an der Havel und Buckow sind weitere schöne Ziele, die sich für einen Ausflug von Berlin aus lohnen. Rund um die Hauptstadt warten so viele reizvolle landschaftliche und kulturelle Attraktionen, dass sich ständig etwas Neues entdecken lässt. Nach einem Wochenende im Grünen geht es dann wieder ausgeruht und mit neuer Energie in unser geliebtes Berlin zurück.