FREILUFTTHEATER

Lebenssignale jenseits der Streams

Umsonst & draußen: BE und DT laden zu Open-Air-Theater

Das Deutsche Theater und das Berliner Ensemble nutzen die jetzt gelockerten Auflagen des Berliner Senats für Veranstaltungen unter freiem Himmel. Sie melden sich noch in dieser, schon abgehakt geglaubten Spielzeit mit temporären Open Air-Programmen zurück.

Umsonst und draußen ist das Motto, bei dem das BE vom 10. bis 28. Juni jeweils von Mittwoch bis Sonntag um 18 Uhr in seinen Innenhof zum „Hoftheater“ einlädt. Allerdings werden nur jeweils 50 Zuschauer*innen in die temporäre Freilichtbühne eingelassen, auf der von Mitgliedern des Ensemble kleine Szenen aus dem Repertoire, Lieder und Kabarett dargeboten werden.

Auf dem Programm stehen unter anderem Beiträge von Stefanie Reinsperger, Sina Martens und ein gemeinsamer Abend von Marc Oliver Schulze und Peter Moltzen zu „Hochstapeleien“. Wegen der eingeschränkten Zuschauerzahl müssen die Karten stets vorab (für die jeweils aktuelle Woche immer ab Montag 12 Uhr) über den Webshop des Berliner Ensembles online reserviert werden.

Modells der Bühne des Hof-Theaters am BE von der Bühnenbildnerin Johanna Meyer – Foto: Johanna Meyer

Das Deutsche Theater geht gleich mit einer richtigen Inszenierung Open air. Vom 10. bis 13. sowie 15. und 16. Juni um 20.30 Uhr wird auf dem DT-Vorplatz das Stück „Die Pest“ nach dem Roman von Albert Camus gezeigt. DIe Buchadaption in der Regie von András Dömötör, ein Solo für den Schauspieler Božidar Kocevski, hatte Ende vergangenes Jahr in der Nebenspielstätte Box Premiere. Auch dafür muss man sich zuvor Karten besorgen (allerdings nicht umsonst: 18, erm. 9 Euro), es besteht aufgrund der Corona-Auflagen Ausweispflicht und man muss seine persönlichen Daten hinterlegen.

Für den Einlass und während der Vorstellung ist das Tragen einer Maske nicht erforderlich, die Abstandsregelungen werden durch die Anordnung der Sitzplätze eingehalten. Wer jedoch ins Theatergebäude auf die Toilette gehen will, muss eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.