Berlin Art Week

Berlin Art Week: Unsere Tipps für die ersten Tage

Am Abend des 26. September eröffnet die Berlin Art Week in verschiedenen Häusern der Stadt, unter anderem im Museum Berlinische Galerie, im Neuen Berliner Kunstverein, im Hamburger Bahnhof und am Haus der Kulturen der Welt.  Die Kunstmessen Art Fair und Positions Berlin eröffnen am Donnerstag auf dem Flughafen Tempelhof. Ein Auswahl.

Einzelschauen: Geta Brătescu, Candice Breitz, Julian Charrière

Julian Charrière: „Iroojirilik“, 2016 © Julian Charrière

Der n.b.k. zeigt eine Werkschau der Mitte September 92-jährig verstorbenen Konzeptkünstlerin Geta Brătescu (ab 27.9., Eröffnung 26.9., 18 Uhr), Candice Breitz thematisiert im Frieder Burda Museum Sexarbeit, Julien Charrière (Abb., Eröffnung 26.9., 19 Uhr) inszeniert Folgen von Atomtests in der Berlinischen Galerie (ab 27.9.).

Kunstgeschichte: The Most Dangerous Game

Internationale Situationistien ohne Titel. © Courtesy Private Collection/ HKW

Zu den wenigen Berliner Ausstellungen, die im 50. Jahr nach 1968 die damaligen Umbrüche thematisieren, zählt eine Schau am Haus der Kulturen der Welt. Sie soll Spiel, Ernst und Kapitalismuskritik der Intellektuellengruppe Situationistische Inter­nationale analysieren und ihren Einfluss auf den Pariser Mai 1968 (ab 27.9., Eröffnung: 26.9., 19 uhr)

Preis der Nationalgalerie:   Agnieszka Polska

A head shot of a grey Welsh Section A pony on a black background. © Agnieszka Polska

Mit den weiteren Kandidatinnen des Preises protestierte Polska 2017 gegen eine gender- und sponsorenbetonte Präsentation der Shortlist. Nun zeigt die Gewinnerin am kritisierten Hamburger Bahnhof ihre neue Video­installationzu historischen Ursachen heutiger Krisen (ab 27.9.). Eröffnung: 26.9., 20 Uhr

 

Kunst in der Kirche: Rebecca Horn

Rebecca Horn wird in der wegen Umbaus leer geräumten St.-Hedwigs-Kathedrale am Bebelpatz „Glowing Core“ zeigen. Die Installation aus Spiegel und Licht, kinetischen Objekten und Skulpturen, ist ab 27.9. täglich von Sonnenuntergang bis 23 Uhr geöffnet, dienstags, donnerstags und samstags um 22 Uhr Konzert. Eröffnung: 26.9., 19 Uhr mit Konzert geflüchteter Musiker.

Projekträume: Preis und Debatte

Am Abend des 28. September erhalten Delegierte von 20 Projekt­räumen und Kunst­initiativen in der Bar Babette, Karl-Marx-Allee 36, den diesjährigen Projektpreis des Landes Berlin von je 37.000 Euro. Das Gespräch um 17 Uhr, moderiert von der Kunstsoziologin Séverine Marguin, verhandelt Verdrängung, wie sie die Bar Babette versinnbildlicht: Sie muss schließen und ist bereits ausgeräumt. Die prämierten Projekträume zeigen zur Art Week Programm.

Bilderkeller: Akademie am Pariser Platz

Rund 60 Jahre alt sind die Bilder, die Böttcher, Metzkes, Zickel­bein und Schroeder für Faschingsfeste auf Kellerwände der Akademie malten. Führungen machen sie erstmals öffent­lich: 29.9., 10–16 Uhr, 30.9. 10–19 Uhr, stündlich.

Unser komplettes Ausstellungslisting

https://www.zitty.de/events/ausstellung-museen/

https://www.zitty.de/events/ausstellung-andere-orte/

https://www.zitty.de/events/ausstellung-galerien/

 

[Fancy_Facebook_Comments]