RomCom

Book Club – Das Beste kommt noch

Zu einer Zeit, wo Hollywood-Filme vorwiegend für ein junges Publikum konzipiert werden, haben Schauspielerinnen über 60 nur selten die Chance, Hauptrollen zu bekommen. Umso bemerkenswerter die Besetzung dieser Beziehungskomödie übers Altwerden, Freundschaft und Sex: mit Diane Keaton (Jahrgang 1946), Jane Fonda (*1937), Candice Bergen (*1946) und Mary Steenburgen (*1953). Andy Garcia (*1946), Don Johnson (*1949) und Richard Dreyfuss (*1947) in männlichen Nebenrollen machen den Besetzungs-Coup perfekt.

Einmal im Monat treffen sich vier reiche, seit ihrer Jugend befreundete Seniorinnen unter dem Vorwand, gemeinsam gelesene Bücher zu besprechen, um beim Genuss mehrerer Flaschen Wein zu schwatzen. Als die neurotische Hotelbesitzerin Vivian (Fonda) den S/M-Erotikschmöker „Fifty Shades of Grey“ verteilt, löst das einen Libidoschub unter den alten Damen aus, auf den sie ihrem Charakter und den Lebensumständen entsprechend unterschiedlich reagieren.

Book Club
Book Club
Foto: Square One Entertainment

Die konventionell konzipierte Handlung wird durch Dialoge vorangetrieben, die selten wirklich witzig und mitunter ordinär („Ölen wir unsere Fahrgestelle!“) sind. Die mit einem Wohlfühl-Soundtrack unterlegte Zurschaustellung einer Welt, in der Geld keine Rolle spielt, wirkt eskapistisch, animiert unterschwellig aber auch zu kapitalismuskonformem Konsumverhalten. Tendenziell legitimiert der Film den gesellschaftlichen Status quo, bei dem die Wohlhabenden immer reicher und die Habenichtse immer zahlreicher werden.

Book Club USA 2018, 105 Min., R: Bill Holdermann, D: Jane Fonda, Diane Keaton, Mary Steenburgen, Candice Bergen, Don Johnson, Andy Garcia, Craig T. Nelson, Richard Dreyfuss, Start: 13.9.

Infos und Termine

Book Club – Das Beste kommt noch