Kino

Checker Tobi und das Geheimnis ­unseres Planeten

Als „Kika“-Reporter findet Checker Tobi alias Tobias Krell seit 2013 heraus, ­warum Menschen Haare haben oder wie das Weltall entstanden ist. Sein erstes Kino-Abenteuer kommt nun spektakulärer daher als die knapp halbstündigen Wissens-Filmchen. Zuerst liefert sich Tobi auf See ein Duell mit einem Piratenkapitän (Lars ­Rudolph). Dort entdeckt er eine Flaschenpost mit einem Rätselspruch, der ihm knifflige Aufgaben stellt – so soll Tobi etwa einen achtbeinigen Bären wecken. Es folgen Trips mit einer Vulkanforscherin oder in ein Eisforschungslabor. Bis Tobi schließlich in Indien das Rätsel löst.

Geschickt fesselt der Film die Aufmerksamkeit von Groß und Klein. Dass Tobis Reise wie eine Schnitzeljagd aufgebaut ist, macht Mitfiebern zum Muss, viele Naturaufnahmen wie etwa die vom glühenden Inneren eines Vulkans sind überwältigend. Zudem erfahren die Zuschauer viel über fremde Kulturen, vermittelt durch Tobi, der sich an jeder Station als leicht naiver, aber nie dümmlicher Gast von Ortskundigen führen lässt.

Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
Foto: megaherz film und fernsehen/Martin Tischner

Der indirekte Appell für Nachhaltigkeit steht zwar im Widerspruch zu den vielen Flugreisen, die zu seiner Erkundung notwendig sind. Umso stärker wirkt dagegen, dass das Team auch vor einem Besuch in den Slums von Mumbai nicht zurückschreckt. Was zwischendurch auch nachdenklich stimmt.

D 2018, 84 Min, R: Martin Tischner, D: Tobias Krell, Lars Rudolph, Ulla Lohmann, Start: 31.1.

https://www.zitty.de/event/kino/checker-tobi-und-das-geheimnis-unseres-planeten/

[Fancy_Facebook_Comments]