Doku

Das Prinzip Montessori – Die Lust am Selber-Lernen

Der dreijährige Geraud ist tief versunken in seine Arbeit: Reiskörner von einem Kännchen ins andere zu füllen, ohne dass sich das Porzellan berührt. Die kleine Charlie hat eine Dose mit Plastikfiguren vor sich: ein Fahrrad, eine Kamera, eine Gans. Eigentlich soll sie die Anfangsbuchstaben der zugehörigen Begriffe erraten, stattdessen ist sie ins Spiel vertieft. Eine Lehrerin setzt sich zu ihr und erklärt geduldig die Übung.

Drumherum ein emsiges Gewusel: Die Kinder suchen sich aus zahlreichen Materialien wie Reißverschlüssen, Holzklötzen und Buchstabenkarten Aufgaben, die sie so oft wiederholen dürfen, wie es ihnen gefällt. Auch gefährlichere Projekte wie das Anzünden einer Kerze mit Streichhölzern stehen ihnen zur Auswahl, die Lehrer greifen nur ein, wenn sie um Hilfe oder Erläuterungen gebeten werden.

Foto: Neue Visionen

Alexandre Mourot begleitet die Schülerinnen und Schüler im Montessori-Kinderhaus Roubaix über ein Jahr hinweg mit der Kamera, dokumentiert ihren Lernprozess und ihr wachsendes Selbstbewusstsein. Ausgangspunkt für Mourot ist die Geburt seiner eigenen Tochter. Die affirmative Dokumentation gibt zwar einen intimen Einblick in die Prinzipien Maria Montessoris – zu erfolgreicher Erziehung gehört vor allem Respekt vor der individuellen Kindesentscheidung –, jedoch hätten Standpunkte aktueller Erziehungsexperten ihr durchaus mehr Relevanz verleihen können.

F 2017, 100 Min., R: Alexandre Mourot, Start: 6.9.

Termine:

https://www.zitty.de/event/kino/das-prinzip-montessori-die-lust-am-selber-lernen/