Märchenkonzert

Der große Angeber

Die Gruppe Zirkusmaria macht aus dem Märchen vom „tapferen Schneiderlein“ ein modernes Spiel ums Prahlen

Aufschneider: Matthias Bernhold, Chiara Galesi – Foto: Zirkusmaria

„Sieben auf einen Streich“ – das macht sich gut als Prahl-Slogan, ist doch nicht so genau klar, was eigentlich gemeint ist: Fliegen oder Männer? Was steckt hinter großen Tönen, und interessiert das überhaupt jemanden, so lange das Ergebnis stimmt? Um diese Frage kreist die moderne musikalische Märchen-Variante der Gruppe Zirkusmaria.

Musiker Matthias Bernhold und Mitspielerin Chiara Galesi sind die Schneiders. Gekleidet in Morgenmantel und Glitzerpantoffeln, ölt er seine Stimme mit Gesangsübungen und stellt mit schmetternder Überzeugung klar: „Wir können singen, wir können Klavier und Mundharmonika spielen. Und wir können das sehr gut.“ Der spannende Effekt: Man glaubt es sofort.

Die imaginierten Fliegen werden mit dem zuschnappenden Klavierdeckel gefangen, ein Teil des Märchens durch ein fantasievolles Schattenspiel aus Nähutensilien von Scheren bis Sicherheitsnadeln erzählt. Als Höhepunkt muss ein Einhorn herbei gerufen werden. Dessen ungewöhnliches Aussehen sorgt für einige Debatten im jungen Publikum, bei dem die süßen Fabeltiere zur Zeit höchst beliebt sind. Da aber niemand je ein Einhorn gesehen hat, dürfen die Schneiders seelenruhig die optische Deutungshoheit für sich beanspruchen. Das ist mindestens so gut wie ein halbes Königreich inklusive Prinzessin. TERESA SCHOMBURG

3.6., 10 Uhr, 4.6., 17 Uhr, Theater Expedition Metropolis, Ohlauer Str. 41, Kreuzberg. Von und mit Matthias Bernhold und Chiara Galesi, ab 5 Jahren, Eintritt 8, Kinder 5 €