Gastro

Die besten Biergärten von Berlin

Die Klassiker

Golgatha

Im Kreuzberger „Kiezwohnzimmer“ werden die Kartoffeln noch eigenhändig geschält. Für wenig Geld bekommt man hier schnörkellose, aber üppige Portionen. Dazu ein Kreuzberger Klosterbier oder ein süffiges Karg-Hefeweizen aus Oberbayern.

Kreuzberg, Dudenstr. 40, im Victoriapark
Tel. 785 24 53
April–August tgl. ab 9 Uhr
Sept – März wetterabhängig,
www.golgatha-berlin.de


Loretta am Wannsee

Nichts wie raus zum Wannsee! An der frischen Luft und mit Blick aufs Wasser schmeckt das Augustinerbräu im Loretta besonders gut. Dazu empfiehlt Restaurantleiterin Frau Polly die ofenfrischen Brezeln und den Krustenbraten.

Zehlendorf, Kronprinzessinnenweg 260
Tel. 80 10 53 33
tgl. ab 12 Uhr
Küche Mo–Sa bis 22 Uhr, So+Feiert. bis 21 Uhr
Lunch Mo–Fr 12–14.30 Uhr
www.loretta-berlin.de


Prater  Biergarten

Prater Biergarten
Prater Biergarten
Foto: Berliner Prater Garten GmbH

Mit fast 170 Jahren auf dem Buckel gilt der Prater Garten als der älteste Biergarten der Stadt. Hier treffen sich Anwohner, Geschäftsleute, Studenten und internationale ­Szenetouristen mitten in der Stadt unter Kastanienbäumen. Das ­süffige Prater Pils kommt aus einer Brauerei in Frankfurt an der Oder, das Essen frisch vom Grill, die gute Laune ganz von selbst.

Prenzlauer Berg, Kastanienallee 7–9
Tel. 448 56 88
April bis Sept. bei schönem Wetter tgl. ab 12 Uhr
www.pratergarten.de


Schleusenkrug

Schleusenkrug
Schleusenkrug
Foto: F. Anthea Schaap

Weil der Schleusenkrug mitten im Tiergarten liegt, ist er – obwohl nur einen Katzensprung vom Bahnhof Zoo entfernt – eine Art Ausflugs­lokal: drinnen recht eng, draußen auf den Holzstühlen und Bierbänken ziemlich groß. Im Sommer ist der Grill geöffnet. Ganzjährig gibt es eine saisonal ausgerichtete Wochenkarte mit Suppen, Salaten, Flammkuchen und Hauptgerichten. Das Fleisch stammt überwiegend aus Neuland-Betrieben. Zudem ein gutes Kuchenangebot.

Charlottenburg, Müller-Breslau-Str. an der Tiergartenschleuse
Tel. 313 99 09
Mo–Fr 11–22 Uhr, Sa+So, Feiert. 10–22 Uhr
Frühstück bis 14 Uhr, warme Küche 11.30–21.30 Uhr
www.schleusenkrug.de


Zenner – Bier­garten im Spreepark

Im Blick die Insel der Jugend, vor sich die Spree und dazu ein kühles Bier: Seit mehr als 60 Jahren versorgt der Biergarten Zenner Touristen und Ur-Berliner, die es ans grüne Treptower Ufer zieht, mit Erfrischungen und traditionellen Speisen. Und getanzt wird auch.

Treptow, Alt-Treptow 14–17
Tel. 533 73 70
Do–Sa ab 12 Uhr, So ab 10 Uhr
www.hauszenner.de


Die Zentralen

Birgit und Bier

Auf dem alten Garagengrundstück kann man schon mal den ganzen Tag – und die Nacht gleich dazu – verbringen: Streetfood-Stände sowie eine Bar mit Wein, Craft Beer und Pilsener Tankbier sorgen für das leibliche Wohl. In den späteren Abendstunden gibt’s Cocktails und DJ-Musik zum Tanzen.

Kreuzberg, Schleusenufer 3
Tel. 0176-324 934 93
tgl. ab 14 Uhr
Fr+Sa ab 23 Uhr Club
www.birgit.berlin


Brlo Brwhouse

BRLO Biergarten
BRLO Biergarten
Foto: Ulf Saupe/Done Studios Berlin

38 gestapelte Überseecontainer beherbergen Brauerei, Restaurant und Bar. Doch nicht nur das Gebäude, auch die Lage ist einzigartig: Mitten in Berlin im Park am Gleisdreieck gelegen, lässt sich das Park-Geschehen verfolgen und gleichzeitig auf der U-Bahn-Brücke vorbeifahrenden Zügen hinterschauen. Dazu gibt es aus 20 Zapfsäulen neben BRLO-Stamm­marken wie Helles, Pale Ale, German IPA und Porter auch internationales Craft Beer.

Kreuzberg, Schöneberger Str. 16,
Tel. 0151-74 37 42 35,
Biergarten: tgl. ab 12 Uhr,
Restaurant: Di–Fr ab 17 Uhr, Sa+So ab 12 Uhr,
www.brlo.de


Parkcafé

Mit 800 Plätzen an der frischen Luft ist dieser Biergarten der Größte in Wilmersdorf. Besonders gerne bestellt wird hier das Kalbsschnitzel für 15,80 €.

Wilmersdorf, Fehrbelliner Platz 8
Tel. 86 31 38 38
tgl. 8.30–1 Uhr
www.parkcafe-berlin.de


Weihenstephaner

Das Wirtspaar Neeser empfängt seine Gäste mit alpenländischen Schmankerln und den Bierspezialitäten der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan. Im Sommer sind die Tische im lauschigen Innenhof sowie auf der großen ­Terrasse direkt auf dem belebten Hackeschen Markt besonders beliebt.

Mitte, Neue Promenade 5,
Tel. 84 71 07 60
tgl. 11–1 Uhr, Küche bis 23 Uhr
www.weihenstephaner-berlin.de


Zollpackhof

Von dem weitläufigen, an der Spree gelegenen Biergarten des Zollpackhofs hat man eine schöne Aussicht auf das Kanzleramt. Auch in der kühlen Jahres­zeit gibt es im Restaurant von 11.30 bis 15 Uhr einen Mittagstisch von 8,90 Euro (ein Gang) bis 15,90 Euro (drei Gänge).

Tiergarten, Elisabeth-Abegg-Str. 1, direkt an der Spree
Tel. 33 09 97 20
tgl. ab 11 bis ca. 21 Uhr
www.zollpackhof.de


Die Kiezigen

Cap Rivi

Auf den Bierbänken direkt am Ufer  der Spree trifft sich nicht nur die Nachbarschaft.

Charlottenburg, Am Spreebord, Ecke Sömmeringstraße
April bis Okt. Mo–Sa ab 12 Uhr, So ab 10 Uhr
www.caprivi-berlin.de


Eschenbräu

In der Waschküche des ehemaligen Studentenwohnheims braut ­Martin Eschenbrenner das Bier. Die kühle Erfrischung wird im Sommer im hofeigenen Biergarten, in der kühlen Jahreszeit im Bierkeller ausgeschenkt. Alle drei Wochen wird ein Saisonbier angestochen, ab dem 10. August das Amber Rocket, ein Stout mit kräftigem Hopfenhintergrund, ab dem 31. August das Baltic Porter mit Hafenarbeiter-Alkoholgehalt.

Wedding, Triftstr. 67, Tel. 0162-493 19 15
bis 16. September tgl. ab 15 Uhr
www.eschenbraeu.de


Kurhaus Ponte Rosa

Im Park am Gleisdreieck kann man es sich in der grünen Oase des Kurhauses richtig gutgehen lassen. Abseits vom Trubel der Stadt gibt es hier Brunch und echt italienische Mahlzeiten inklusive Kinderpizza. Aber auch mit dem riesigen Biergarten erschöpft sich das Angebot noch lange nicht: Bei warmem Wetter wird man hier massiert und frisiert.

Kreuzberg, Kreuzbergstr. 42b
Tel. 787 1 22 44
Mo–Sa ab 16 Uhr, So ab 15 Uhr, Küche bis 23 Uhr
www.kurhaus-ponte-rosa.de


Schoenbrunn

Stammgäste fühlen sich hier so wohl wie in ihrem privaten Garten. Aber auch Neuberliner und versprengte Touristen finden ihren Weg in den Biergarten Schoenbrunn im Volkspark Friedrichshain. Familien und andere Parkbesucher nutzen den Biergarten als Pausenort oder holen sich einfach eine Bockwurst to go am Kiosk. Es lohnt sich aber auch, die von italienischen Köchen hergestellten Pizzen und Pastagerichte des Biergartens zu probieren. Zumal die Zutaten dafür aus ökologischer Produktion in Neuzelle kommen.

Friedrichshain, Am Schwanenteich, Volkspark Friedrichshain,
Tel. 42 02 81 91
Biergarten: Mo–Fr ab 14 Uhr, Sa+So ab 12 Uhr
Restaurant: in den Sommermonaten tgl. 10–24 Uhr
www.schoenbrunn.net


Wilder Hase im Nirgendwo

Der Wilde Hase im Nirgendwo will Berlins erster veganer Biergarten sein. Kulinarisch gelingt das manierlich, die fruchtigen Tartelletes sind auch ohne Butter köstlich, der „Vöner“ immerhin bierbegleitend sättigend. Aber ein Biergarten? Auch der Hase bleibt eine jener bespielten Brachen, von denen es zwischen Warschauer Brücke und Rummelsburger Bucht einige gibt.

Friedrichshain, Helsingforser Str. 10
Do+Fr ab 17 Uhr, Sa+So ab 14 Uhr
www.nirgendwo-berlin.de


Wirtshaus Heuberger

Mit dem Meerrettichschnitzel und den zwölf verschiedenen Flammkuchensorten ist jeder Fan süddeutschen Essens beim Heuberger richtig. Im Herzen Schönebergs bietet das freundliche Personal in dem Lokal mit schönem Biergarten eine große Auswahl von bodenständigen, schwäbischen Gerichten an.

Schöneberg, Gotenstr. 1,
Tel. 78 95 73 37, tgl. 12–24 Uhr,
www.wirtshaus-heuberger.de


Die Wassernahen

Bootshaus Stella

Die Gäste sitzen bequem direkt am Wasser am Bootssteg, und auf der Speisekarte steht die komplette Biergartenpalette von Weiß­würsten über Wiener bis hin zu Leberkäse.

Charlottenburg, Witzlebenplatz 1a
tgl. ab 11 Uhr
www.bootshausamlietzensee.de


Café am Neuen See

Der Klassiker, an dem man einfach nicht vorbeikommt. Sobald die Sonne scheint, strömen Zwei- und Vierbeiner in das Biergarten-Café im Tiergarten am Neuen See. Der SB-Bereich ist längst zu einem eigenen Pavillon mit mehreren Kassen, Kochstationen und Getränkeausgabestellen ausgebaut worden, an denen man sich wie in einer Kantine Brezeln, Pizza, Weiß- und Bratwürste, Pastagerichte, Leber­käse, Radler und Weizenbier holen kann. Bis zum Seeufer reihen sich die langen Biergartentische.

Tiergarten, Lichtensteinallee 2
Tel. 254 49 30
Biergarten: Mo–Fr ab 12 Uhr, Sa+So ab 11 Uhr
Restaurant: tgl. ab 9 Uhr
www.cafeamneuensee.de


Fischerhütte am Schlachtensee

Für die idyllische Atmosphäre auf der Sonnenterrasse oder im Biergarten nehmen viele den Weg zum Schlachtensee in Kauf. Die Küche wartet mit Klassikern wie Wiener Schnitzel oder Bratwurst auf. Mit einem Glas Wein aus der großen, gut sortierten Auswahl und dem Blick über den See kann man den Stress hinter sich lassen. Für den Sonntagsbrunch sollte man reservieren.

Zehlendorf, Fischerhüttenweg 136
Tel. 80 49 83 10,
Biergarten täglich ab 9 Uhr,
Restaurant tgl. ab 10 Uhr
So Brunch 10–14 Uhr
www.fischerhuette-berlin.de


Fisherman’s Restaurant

Direkt am Tegeler See verspeisen die Gäste hier den einen oder anderen Meeresbewohner. Seeteufel im Parmaschinkenmantel oder rosa gebratenes Thunfischsteak mit Ratatouille und Rosmarin­kartoffeln sind nur ein kleiner Auszug aus der deutsch und mediterran angehauchten Abendkarte. Im Sommer ist der beste Platz auf der großen Terrasse.

Reinickendorf, Eisenhammerweg 20
Tel. 43 74 64 70
tgl. ab 12 Uhr, Küche bis 22 Uhr
www.fishermans-berlin.de


Hafenkante

Man könnte meinen, Berlin sei ganz weit weg. Doch die Hafenkante, die neue Biergarten-Terrasse der Hafenküche an der Spree in Rummelsburg, liegt nur drei Kilometer vom Schlesischen Tor entfernt. Vor dem Restaurant überspannt ein großes Segeltuch das Pflaster. Bierbänke, Loungemöbel und eine Feuerstelle schaffen ein lässiges Szenario am ­Wasser. Am hölzernen Food-Kiosk gibt es die passenden, qualitativ hochwertigen Gerichte: Merguez-Würste und Bratwurst vom Maishähnchen, Garnelen-Zitronengras-Spieße, Burger mit Angus-Rind oder mit Hummus und Falafel, aber auch leckere Fischbrötchen und feine Fish & Chips.

Lichtenberg, Zur Alten Flussbade­anstalt 5
Tel. 42 21 99 26
Mo+Di 10–16 Uhr, Mi–Fr 10–23 Uhr, Sa+So, Feiert. 9–23.30 Uhr
www.hafenkueche.de


Maisel’s Biergarten

Vor oder nach einem Wandertag im Grünen oder einer Fahrradtour stärkt man sich in dieser groß­zügig angelegten Ausflugsgastronomie nah am Wasser. Es gibt bayerischen Leberkäse, Riesen­brezeln, Apfel- und Pflaumenstreuselkuchen, Maisel’s Hefeweizen und Berliner Fassbrause.

Spandau, Imchenallee 44
Tel. 25 56 32 42, Mai bis Aug. ab 9 Uhr
März, April sowie Sept.+Okt. ab 10.30 Uhr
www.maisels-biergarten.de


die JWDS

Maria und Josef

Im großen Biergarten des Maria und Josef gibt es nicht nur bayerischen Gerstensaft, auch die Schmankerl sind süddeutsch. Zum Beispiel Haxen und Obatzda und dazu eine gute Maß Bier.

Steglitz, Hans-Sachs-Str. 5
Tel. 75 63 31 02
tgl. ab 12 Uhr
www.mariaundjosef.com


Schupke

Rund um das älteste Haus Wittenaus kommt im Landhaus Schupke Urlaubsstimmung auf. Man erfreut sich an Flammkuchen, Fass- und Craftbier.

Reinickendorf, Alt-Wittenau 66
Tel. 45 48 23 90
tgl. ab 9.30 Uhr
www.schupke-berlin.de


Stone Brewing

Stone Brew Biergarten
Stone Brew Biergarten
Foto: SBWBG Berlin Garden

Am ehemaligen Gasometer an der Lankwitzer Straße kommt diese Brauerei mit einer klaren Ansage: 100 Hähne für variantenreichen Fassbierausschank. 800 Plätze alleine im Innenbereich, dazu ein weitläufiger Garten. Aber das alles ist luftig inszeniert. Und die Karte nimmt das Thema – den amerikanischen Südwesten ernst: Das in Schokolade marinierte Hähnchen mit karamelisierten Datteln und Grünkohl (18 Euro) appelliert an alle Geschmackssinne. Und weil es den Thunfisch zu schützen gilt, hat Chefkoch Robert Hilges den Salat mit Wildlachs kombiniert.

Mariendorf, Im Marienpark 23
Tel. 21 24 340
Mo–Sa 12–24 Uhr, So 10–22 Uhr
Küche Mo–Do bis 22 Uhr, Fr+Sa bis 23 Uhr, So bis 21 Uhr
www.stonebrewing.eu


Wendenturm BBQ

Erholen im Ausflugsgebiet: Leckere Würste, frischer Fisch – und sonntags gibt’s Live-Musik gratis.

Köpenick, Müggelheimer Damm 145
Tel. 01520-796 09 57
tgl. 10–22 Uhr
www.wendenturm-koepenick.de