Bewohner der Rummelsburger Bucht

„Die Eroberung des Unwahrscheinlichen”

Claudius, 34, fährt unter keiner Flagge. Aber unter einer Discokugel

Claudius auf seinem Hausboot
Foto: Saskia Uppenkamp

Claudius liebt die Ruhe. Das ist einer der Gründe, warum er sich vor zwei Jahren dazu entschieden hat mit Freunden ein Hausboot zu bauen. Der mit Holz verkleidete, 50 Quadratmeter große Katamaran steht einer luxuriösen Berliner Einraumwohnung in nichts nach. Im Kamin flackert ein Feuer und durch die riesigen Fenster flutet Sonnenlicht. Die Katze von Claudius, Blackie, liegt eingekuschelt auf dem Bett. Von der Decke hängen etwa 20 durch Solarstrom betriebene LED- Glühbirnen. Er nutzt sein Hausboot als Studio und Arbeitsraum. Claudius ist Fotograf. “Die Eroberung des Unwahrscheinlichen”, sein Boot, ist benannt nach einem Zitat des Philosophen Peter Sloterdijk.

Mitmachen bei der Bucht-Rettung