Bühne/Kabarett

Heinz Becker: DOD – Das Leben ist das Ende

Heinz Becker: DOD – Das Leben ist das Ende
Gerd Dudenhöffer | Gerd Dudenhöffer

Mit der Figur Heinz Becker bildet der saarländische Kabarettist seit fast 40 Jahren spießbürgerliches Denken und Lebenswelt auf der Bühne ab. Die bisherigen 17 Programme zeichneten die Figur zwischen Sozialneid, Nachbarschaftsstreit und der Sehnsucht nach einfachen Welterklärungsmodellen. In „DOD – Das Leben ist das Ende“ geht es um Trauer und die Erkenntnis, dass nicht alles einfach so weiter geht, wie es Jahrzehntelang gewohnt war.

Friedhofsglocken. Sonor. Düster. Plötzlich kaltweißes Licht. Heinz Becker kommt nach Hause, von der Beerdigung in die Küche. In seinem schwarzen Anzug; 5 Callas in der Hand: „Die hann ich vergesst, ins Grab zu schmeißen.“ Stattdessen liegen die nun auf dem Küchentisch. Was will man machen!?

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Bühne/Kabarett