Bühne/Schauspiel

De Living (Das Wohnzimmer)

De Living (Das Wohnzimmer)
Michiel Devijver | general_use

Eine Frau kommt nach Hause. Eine Stunde später ist sie tot. Selbstmord. Kann man die scheinbar klare Chronologie der Ereignisse nicht auch rückwärts erzählen? In Ersan Mondtags Inszenierung, die am NTGent Premiere feierte, rekonstruieren die Zuschauenden Abläufe, die Vergangenheit der Frau und mögliche Motive für die Entscheidung, das Leben hinter sich zu lassen.

In “De Living” (“Das Wohnzimmer”) geht es um die letzte Stunde im Leben eines Menschen. Die Vorstellung beginnt damit, dass eine Frau nach Hause kommt, und endet mit ihrem Selbstmord. Oder umgekehrt? Ist es möglich, diese letzte Stunde auch rückwärts zu erzählen und die Frau wieder zum Leben zu erwecken? Die Zu­schauer*innen können über die Vergangenheit der Protagonistin und die Gründe für ihren Tod nur spekulieren. 

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Bühne/Schauspiel