Bühne/Schauspiel

Theatertreffen: Unendlicher Spaß

Theatertreffen: Unendlicher Spaß
Unendlicher Spaß | David Baltzer / Agentur Zenit | general_use

Witze seien die Flaschenpost, mit der die Verzweifelten ihre gellenden Hilfeschreie aussendeten, konstatierte der US-amerikanische Autor David Foster Wallace im Zusammenhang des Erscheinens seines Mammut-Romans „Infinite Jest“ (1996). Basierend auf der Übersetzung von Ulrich Blumenbach adaptierte Thorsten Lensing das Werk um ein Ensemble von Protagonisten, das durch das eigene Leben überfordert ist, mit u.a. mit Devid Striesow und Ursina Lardi. Die Inszenierung ist im Rahmen des Theatertreffens zu sehen.

„Ich will darüber schreiben, wie es sich anfühlt, heute zu leben, statt davon abzulenken.“ So charakterisierte David Foster Wallace seinen Versuch, mit „Unendlicher Spaß“ auf 1.500 Seiten die gegenwärtige Welt zu erzählen. Er schreibt deshalb über Geburten und Todeskämpfe, über Schneestürme, Liebes- und Trennungsgeschichten, übertriebenen Speichelfluss, bildschöne Krankenschwestern und Vögel, die mitten im Flug einen Herzinfarkt erleiden. Der Regisseur Thorsten Lensing und sein herausragendes Ensemble nähern sich den ebenso tragischen wie komischen Figuren mit großer Ernsthaftigkeit und einer ungeheuren Leichtigkeit zugleich.

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Bühne/Schauspiel