Bühne/Schauspiel

to be (un)seen / On Body and Belonging

to be (un)seen / On Body and Belonging
Alexandra Kinder

Installation-Performance. Was wäre eine Situation, in der Gedanken frei und ohne Angst und Bewertung ausgesprochen werden können?

Im Zustand des Verschwommen-Seins kommen Zuschauende und Performer*innen zusammen, um sich mit dieser Frage zu befassen.  / 

Der menschliche Körper als Subjekt der Identität und Ort der Zugehörigkeit steht im Zentrum der prozessorientierten künstlerischen Forschung ‘Body and Belonging’. Diese beschäftigt sich mit dem Körper als Schnittpunkt von Themen der Identität, Natur und der zeitgenössischen Gesellschaft.

Über die Auseinandersetzung mit Gesten, Haltung und Bewegungsmustern wird untersucht, wie vielschichtige Facetten von Zugehörigkeit wie Nationalität, Hautfarbe, Gender, Abstammung, Kultur und Religion die elementare menschliche Sehnsucht nach Zugehörigkeit ausdrücken. Sich dem Körper als Treffpunkt von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft annähernd, geht die Arbeit aus dem Bedürfnis hervor die Beziehung zwischen Gefühlen der Deplatzierung und der Ahnengeschichte zu verstehen. Dabei wird die Klimakrise als Spiegel der Gewalt betrachtet, die unseren individuellen und kollektiven menschlichen Körpern zugefügt wurde. 

Routen auf google.map anzeigen

Bilder

Aktuelle Events in: Bühne/Schauspiel