Information

Ciao Bauhaus!

Ciao Bauhaus!
2017 Volksbühne Berlin | general_use

100 Jahre nach seiner Gründung heißt es, das Bauhaus lebt und alle Welt arbeitet an seiner Aktualisierung. Doch im allgegenwärtigen Überfluss von Gestaltung ist möglicherweise deren Abwesenheit ein befreiendes Moment. Es ist an der Zeit, vom Bauhaus Abschied zu nehmen, um sich unvoreingenommen den Herausforderungen der Gegenwart zu stellen zu können. Fünf Jahre lang hat projekt bauhaus eine kritische Inventur der Bauhausideen unternommen, ihren utopischen Überschuss, die immanenten Widersprüche und das Potential für die Gegenwart überprüft. Anlässlich des Abschlusses von projekt bauhaus inszeniert Regisseur und Musiker Schorsch Kamerun die Uraufführung Das Bauhaus – ein rettendes Requiem. Das wird mitten im Jubiläumsjahr ein angriffslustiges Abschiedsfest in Form einer großen, konzertanten Beerdigung. Drei Wochen vor der Premiere lädt projekt bauhaus unter dem Titel Ciao Bauhaus! zu Vorträgen, Diskussionen und Performances in den Grünen Salon ein. In einem Moment, indem der Begriff Bauhaus scheinbar zu einer leeren Worthülse geworden ist, in die fast alles hineinprojiziert werden kann, soll die heutige gesellschaftliche Relevanz des Bauhauses diskutiert werden. Ist die Bauhaus-Idee wirklich noch lebendig? Sind von hier aus zentrale Impulse der jüngeren Vergangenheit ausgegangen? Welche Ideen wirken noch und sind diese Wirkungen relevant für die Zukunft? Von welchen Konzepten müssen wir heute Abschied nehmen?  Diskurs

In deutscher Sprache. Mit Beatriz Colomina, Theo Deutinger, Tatiana Efrussi, Heike Geissler (angefragt), Jan Kage, Schorsch Kamerun, Alexander Kluge (Filmbeitrag), Philipp Oswalt, Peter Richter, Antje Stahl, Marion von Osten und Mark Wigley

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Information