Information

Das dritte Land – Kunst und Politik, Garten und Utopie

Der Künstlergarten als Ort für politische Betrachtungen: DAS DRITTE LAND ist ein Garten, entworfen von den koreanischen Künstlern Han Seok Hyun und Kim Seung Hwoe, der deutsche Geschichte und koreanische Gegenwart spiegelt. Zum 30. Jubiläum des Berliner Mauerfalls (1989 – 2019) werden auf dem grünen Rondell am Kulturforum Berlin Pflanzen aus Süd- und Nordkorea gemeinsam wachsen. Noch bevor der Frühling in Berlin Einzug hält und mit der Gartenarbeit begonnen werden kann, widmen wir dem DRITTEN LAND einen Themenabend im Koreanischen Kulturzentrum. Vorträge und eine Podiumsdiskussion sollen die künstlerische Seite des Projektes, seine Wurzeln in koreanischer Gartenkunst und Landschaftsmalerei, sowie die politische Seite, die momentanen Geschehnisse in den koreanisch-koreanischen Beziehungen, beleuchten. Die Kuratorin Keumhwa Kim und der Künstler Han Seok Hyun werden eine Einführung in DAS DRITTE LAND und die dazugehörige, momentan laufende Crowdfunding-Kampagne präsentieren. Im Anschluss werden zum Empfang botanische Cocktails gereicht. Kommt vorbei, diskutiert und träumt mit uns!

Das dritte Land – Kunst und Politik, Garten und Utopie
Promo

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Information