Literatur

Barbara

Barbara
Biermann_Wolf_c_Hans_Scherhaufer_HSM35675.jpg | Promo | general_use

Kurz nach der Veröffentlichung des neuen Buches „Barbara“ schlug dieses Wogen, die Begegnungen mit Kollegen und weniger bekannten Zeitgenossen ins Zentrum rückt. Daniel Krug beklagte, dass sein Vater literarisch in einem sehr negativen Licht porträtiert werde. Ich lüge nicht mit Lügen, sondern mit Wahrheiten“, konterte Biermann, der seine Novellen-Sammlung heute vorstellt. Darin beleuchtet er u.a. das Verhältnis der Brecht-Geliebten Ruth Berlau zu Brechts Ehefrau Helene Weigel und erläutert, warum er einmal von seiner Mutter geohrfeigt wurde.

Poetisch, komisch und wahrhaftig erzählt Wolf Biermann vom mächtigsten aller Gefühle, von der Liebe.

In seinen Herzblatt-Novellen führt uns der Poet außergewöhnliche Charaktere vor Augen: Berühmte wie Unberühmte. Da ist z.B. die tragische Geliebte Brechts, Ruth Berlau, und ihre übermächtige Feindin Helene Weigel, Oma Meumes verrückte Hochzeitsnacht und der brachial-galante Kohlen-Otto. Erstmals erzählt Biermann auch von proletarischer Sexualaufklärung und warum seine Mutter ihn ein einziges Mal ohrfeigte.

Mit Wolf Biermann und Manuel Soubeyrand. Moderation von Andreas Öhler.

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Literatur