Literatur

Die Erfindung der bedrohten Republik

Die Erfindung der bedrohten Republik
2017 Volksbühne Berlin | general_use

In seinem investigativen Sachbuch „Die Erfindung der bedrohten Republik“ rollt der Journalist auf, wie die Debatten um die mutmaßliche Flüchtlings- in einer Medien- und Demokratie-Krise mündeten. Detailliert zeigt Goeßmann dabei, wie von Parteien und Medien immer wieder mutmaßliche Bedrohungsszenarien etwa durch Geflüchtete aufgebaut werden, um so zu suggerieren, dass das Volk vor diesen Bedrohungen geschützt werden muss. Eintritt 8 Euro.

Buchpremiere, Moderation: Dr. Irmtraud Gutschke. Bedrohungen werden immer wieder inszeniert und genutzt, um unpopuläre Politiken durchzusetzen. Spätestens seit der Kölner Silvesternacht erklären Bundesregierung, Parlament und Massenmedien zusammen Schutzsuchende, Opfer von Krieg und Vertreibung zur Gefahr – und die Deutschen zu den zu Beschützenden. David Goeßmann zeigt in Die Erfindung der bedrohten Republik en détail, welches Kalkül hinter dem liebsten Feindbild von Politik und Massenmedien steckt und wie falsch und verantwortungslos sie handelten und handeln. Er schaut hinter die inszenierte Terrorhysterie und stellt dar, wie der Flüchtlingsschutz erodiert und welche Alternativen es zur aktuellen Abschottungsstrategie gibt. Besonders beunruhigend an Goeßmanns Untersuchung ist ihr unerwartetes Ergebnis: Der irrationale Abwehrmechanismus greift bei nahezu allen Medien und Parteien gleichermaßen und hat mit dem politischen Spektrum zu tun.

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Literatur