Musik/Klassik

Frederic Rzewski & Horaţiu Rădulescu

Das Eröffnungskonzert bringt Melodien des Widerstands und des Klassenkampfs zum Klingen, von Frederic Rzewski meisterhaft in Variationsform gebracht. Von Horaţiu Rădulescu, einem Meisters der Spektralmusik werden die selten zu hörenden Klangwelten seiner Sound Icons realisiert.

Frederic Rzewski & Horaţiu Rădulescu
Piano keys | Christopher Smith | general_use

„Das vereinte Volk wird niemals besiegt werden“ – diese Botschaft eröffnet MaerzMusik 2019, getragen von Sergio Ortegas ikonischer Melodie, die diese Hymne des chilenischen Widerstandes weltweit bekannt gemacht hat. Eine Botschaft, die heute neue Relevanz erhält.

Der amerikanische Komponist und Pianist Frederic Rzewski (*1938) hat das Lied 1975 zum Thema eines großen Variationswerkes gemacht – eine der eindrucksvollsten Klavierkompositionen des letzten Jahrhunderts, gespielt vom Komponisten selbst.

Der zweite Teil des Eröffnungskonzerts ist einem selten gespielten Meister der Spektralmusik gewidmet, Horațiu Rădulescu (1942–2008). Mit „Clepsydra“ präsentiert MaerzMusik ein Werk für sechzehn Spieler mit „Sound Icons“, in Streichinstrumente umgewandelte Klaviere, die von Rădulescu erfunden wurden. Ein entrückendes Klangplasma, dessen Zeitlosigkeit in suggestivem Kontrast zur präzisen Organisation von Rzewskis Klavieropus steht.

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Musik/Klassik