Musik/Klassik

Konzerthausorchester Berlin, Berliner Singakademie, Solist*innen: Simona Saturova, Katrin Wundsam, Benjamin Appl u. a., Ltg. Lukasz Borowicz

Konzerthausorchester Berlin, Berliner Singakademie, Solist*innen:  Simona Saturova, Katrin Wundsam, Benjamin Appl u. a., Ltg. Lukasz Borowicz
Foto: Justyna Mielniczuk

Dass es nicht immer bachsche Passionsmusik sein muss, die am Karfreitag auf dem Programm steht, beweist das Konzerthausorchester. Unter der Leitung von Lukasz Borowicz (Foto) kommen Werke von Mozart, Gustav Mahler und Robert Schumann zu Gehör. Mit der „Maurerischen Trauermusik“, ein nur 69 Takte langes Adagio, erklingt eine der erstaunlichsten Schöpfungen Mozarts. Fernab von furchterregenden Schilderungen des Jüngsten Gerichtes präsentiert sich Schumanns „Requiem“ für Soli, Chor und Orchester als ein lyrisches Stück von ganz eigenem Reiz. Eintritt 16-56 Euro

Es ist eine Zeit tiefer Trauer und zugleich einer der höchsten Feiertage im Kirchenjahr: An Karfreitag gedenken die Christen der Kreuzigung Jesu. Mozarts „Maurerische Trauermusik“ entstand 1785 und erklang Ende desselben Jahres wohl bei den Beerdigungsfeierlichkeiten zweier adliger Freimaurer in deren Logen. Gustav Mahlers „Totenfeier“ wurde ursprünglich 1888 als erster Satz der 2. Sinfonie konzipiert. Dazu hat der Komponist nach Vollendung des gesamten Werkes einen Programmentwurf geschrieben: „Am Grabe eines geliebten Menschen. Sein Kampf, sein Leiden und Wollen zieht am geistigen Auge vorüber. Fragen drängen sich auf: Was bedeutet der Tod – gibt es Fortdauer?“ Robert Schumann, Protestant im katholischen Rheinland, hat sein Requiem zwei Jahre vor seiner psychischen Verdüsterung und dem Versuch geschrieben, seinem Leben 1854 im Rhein ein Ende zu setzen. Er starb 1856, die erste Aufführung fand neun Jahre nach seinem Tod statt. Überraschenderweise tönt aus dem Werk statt existenzieller Furcht und bitterer Klage eher eine demütige Gelassenheit, als sei der Komponist bereits im Reinen mit sich und der Welt.

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Musik/Klassik