Musik/Klassik

Philipp Mathmann (Soprano) und Ensemble I Porporini

Philipp Mathmann (Soprano) und Ensemble I Porporini
Philipp Mathmann | (c) Sandra Konold

Die größten Kastraten-Koryphäen Farinelli oder Caffarelli waren kapriziös wie Diven und außerdem die hochbezahltesten Gesangsstars ihrer Epoche. Das Ensemble Porporini mit dem Sopranisten Philipp Mathmann (Foto) wandelt auf den Spuren; die Farinelli, Caffarelli, Carestini sowie Nicolini auf der Opernbühne hinterlassen haben. Das Programm setzt sich zusammen aus Arien, die Nicola Antonio Porpora, der Lehrer von Farinelli und Caffarelli, Georg Friedrich Händel sowie Johann Adolph Hasse für die Ausnahme-Kastraten geschrieben haben. Eintritt 14, erm. 8 Euro.

Nicht immer endete die Begegnung zweier Gesangstars mit Krieg. Neben legendären Konkurrenzen wie der zwischen Farinelli und Caffarelli entwickelten sich durchaus auch Freundschaften: Farinelli erhielt vom 20 Jahre älteren Bernacchi nach einer gemeinsamen Produktion den letzten Schliff; ihr Wetteifern um die spektakuläreren Verzierungen auf offener Bühne endete in einer Umarmung aus Anerkennung. Immer aber war es eine Konkurrenzsituation, wenn zwei Stars zusammen auf der Bühne standen; das Publikum stellte Vergleiche an, man spornte sich gegenseitig zu den ausgefeiltesten Koloraturen, längsten Trillern, dem subtilsten Messa di Voce an, um so den Kollegen zu übertreffen.

Das Konzert widmet sich Star-Paaren innerhalb bedeutender Opernproduktionen. Aus der skandalumwitterten Ära der Kastraten erzählt das Programm eine Geschichte von Eifersucht, Ruhm, Leidenschaft, Schicksal und Freundschaft.

Werke von Nicola Antonio Porpora, Georg Friedrich Händel und Johann Adolph Hasse

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Musik/Klassik