Sonstiges

Alfred-Döblin-Preis 2019

Lesung aus dem preisgekrönten Manuskript, Rede von María Cecilia Barbetta auf Alfred Döblin

Alfred-Döblin-Preis 2019
Foto: Günter und Ute Grass Stiftung, Steidl Verlag, 2009

Wer hat das Rennen gemacht um den begehrten Preis für ein längeres Prosa-Manuskript, an dem noch gewerkelt wird? Nominiert waren sechs Autoren, darunter Mirko Bonné, Svenja Leiber und Isabella Straub. Sie alle lasen am Samstag im LCB um die Wette, heute steigt nun die Verleihung, bei der es Kostproben aus dem prämierten Text gibt. zudem hält die Vorjahres-Siegerin María Cecilia Barbetta eine Rede auf Döblin. Eintritt frei.

Das Archiv der Akademie der Künste öffnet seine Türen und ermöglicht einen ungewohnten Blick hinter die Kulissen eines Kunstarchivs. Von den Magazinräumen über den Lesesaal mit einzigartigem Blick auf das Brandenburger Tor bis zur Dachterrasse kann das Gebäude besichtigt werden. Archivare und Restauratoren lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Mitarbeitende erklären in Führungen die wechselvolle Geschichte der Akademie und zeigen die sonst verschlossenen Depots und den Bilderkeller. Lesungen und Vorträge bieten Einblicke in die Bestände von Bibliothek, Baukunstarchiv und Kunstsammlung. Als besondere Attraktion findet eine Modenschau mit Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Berlin, statt. Sie präsentieren Theaterkostüme aus dem reichhaltigen Fundus des Archivs.

Am selben Tag eröffnet die Ausstellung „Erlesene Bibliotheken – Aus den Sammlungen der Akademie“. Die persönliche Bibliothek als bevorzugte Werkstatt und Inspirationsquelle von Kunstschaffenden steht im Fokus der Schau. Illustrierte Künstlerbücher, Widmungs- und Arbeitsexemplare veranschaulichen künstlerische Arbeitspraktiken, Netzwerke und Vorlieben.

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Sonstiges