Sonstiges

Theater trifft Wissenschaft: Wissenschaft als Fakenews

Theater trifft Wissenschaft: Wissenschaft als Fakenews
BE Haus Einblicke | Moritz Haase | general_use

Der Thementag beginnt mit der Podiumsdiskussion „Wissenschaft als Fake News“. Mögliche Innovationen von morgen stellt anschließend sehr kurzweilig der Science Slam vor, bevor das Verhältnis von Mensch und Maschine in einem weiteren Gespräch untersucht wird. Parallel besteht die Möglichkeit, Wissen in Workshops zu vertiefen. Den Abschluss markiert Frank Castorfs Inszenierung des Brecht-Klassikers „Galileo Galilei“, der die Verantwortung von Forschern thematisiert.

Nach kurzen Impulsreferaten diskutieren die Meeresbiologin und Preisträgerin des deutschen Umweltpreises 2018 Prof. Dr. Antje Boetius und der frühere Direktor am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Prof. Hans Jörg Rheinberger über Vertrauensverlust in die Wissenschaft. Es soll erörtert werden, warum im Lichte einer überwältigenden Evidenz des Klimawandels in manchen Teilen der Öffentlichkeit immer noch Misstrauen gegenüber diesen Erkenntnissen besteht.

MIT Antje Boetius (Meeresbiologin, Deutscher Umweltpreis 2018) und Hans-Jörg Rheinberger (Wissenschaftshistoriker, Max Planck-Institut)

MODERATION Andreas Kosmider (Helmholtz-Gemeinschaft) und Frank Raddatz (Dramaturg Galileo Galilei)

EINTRITT FREI

Routen auf google.map anzeigen

Bilder

Aktuelle Events in: Sonstiges