Ausstellung/Andere Orte

bauhaus imaginista

bauhaus imaginista
University of Ife in Ile-Ife, Nigeria | Architekten: Arieh Sharon, Eldar Sharon und Harlod Rubin | Foto: © Arieh Sharon digital archive

bauhaus imaginista erzählt die internationale Geschichte des Bauhauses in vier Kapiteln. Noch nie wurden bisher die globalen Auswirkungen und lokalen Rückbezüge in diesem Umfang gezeigt. Nach Ausstellungen, Symposien und Workshops 2018 in Hangzhou, Kyoto und Tokyo, Saõ Paulo, Lagos, Delhi, New York sowie Moskau, zeigt das HKW alle vier Kapitel des Ausstellungs- und Forschungsprojekts. Auf 2000m², mit historischen Objekten und neuen Auftragsarbeiten von Kader Attia, Luca Frei, Wendelien van Oldenborgh, The Otolith Group, Alice Creischer, Doreen Mende, Paulo Tavares und Zvi Efrat entfaltet sich im HKW eine Gesamtschau von bauhaus imaginista.

Das Vermittlungsprogramm beinhaltet Führungen, einen Audioguide, Workshops und das Schulprojekt Bauhaus Reloaded. Schüler*innen gestalten Zukunft. Eine Konferenz im Mai beleuchtet die Bedeutung des Bauhauses für die Entwicklung experimenteller pädagogischer Praktiken und ihrer internationaler Resonanz aus historischer wie zeitgenössischer Perspektive.

Kuratiert von Marion von Osten und Grant Watson in Zusammenarbeit mit einem Team aus internationalen Forscher*innen.

EröffnungDo 14.03.2019, 19h

EröffnungskonferenzSa 16.03.2019

KonferenzMai 2019

Im Rahmen von 100 Jahre Gegenwart

Routen auf google.map anzeigen