Bühne/Schauspiel

Das Hexenlied

Das Hexenlied
Das Hexenlied | Arno Declair

Anlässlich seines 40-jährigen Bühnenjubiläums lädt Bernd Stempel ein, sich mit ihm auf die Reise quer durch vier Jahrhunderte deutscher Balladen und Gedichte zu begeben. In der Bar des Deutschen Theaters packt er unglaubliche Geschichten, ergreifende Oden an die Liebe, beispielhafte Heldenreime, schmerzerfüllte Klagelieder und Dichtungen von virtuoser Sprachkunst auf den Tresen. Neben einigen großen Klassikern wie Friedrich Schillers „Bürgschaft“ oder Otto Ernsts „Nis Randers“ stehen Ernst von Wildenbruchs titelgebendes „Hexenlied“, Karoline von Günderrodes „Der Trauernde und die Elfen“ oder aber auch Erich Kästners „Sachliche Romanze“ auf dem Programm. Bernd Stempel schlägt den Bogen zwischen Altbekanntem und Neuentdecktem, wühlt sich in die Themen seiner Balladen, stellt Verbindungen unter ihnen her oder zeigt Unterschiede auf und kommentiert sie auf humorvolle und persönliche Weise. Nur begleitet von Ukulele und Gitarre und beständig wechselnd zwischen parlierend und singend huldigt er damit einer Erzähl- und Liedtradition, die bis ins Heute reicht und zu Unrecht oft nur milde belächelt wird.

Routen auf google.map anzeigen

Bilder

[Fancy_Facebook_Comments]