Tagestipp

Die Edda

Die Edda
2017 Volksbühne Berlin | general_use

Zwei in altisländischer Sprache verfasste Werke tragen den Namen „Edda“. Zum einen das Dichter-Lehrbuch, das Snorri Sturlson um 1220 verfasste sowie eine 1270 entstandene Liedersammlung. Thorleifur Örn Arnarsson arbeitet in seiner knapp vierstündigen, am Schauspiel Hannover entstandenen Inszenierung mit mythologischen Motiven aus beiden Werken. Das Gastspiel wurde mit dem Theaterpreis „Der Faust 2018“ für die beste Regie ausgezeichnet.

Es sind die Fragen der Fragen, die sich die Menschheit seit Jahrtausenden stellt: Wo kommt eigentlich alles um uns herum her? Wie hängt alles miteinander zusammen? Warum ist die Welt, wie sie ist? In einer Zeit, in der wir allerorten nach Orientierung suchen und gleichzeitig den großen allgemeingültigen Erzählungen und Ideologien misstrauen, bekommen die alten Mythen in ihrer Heterogenität, ihrer tiefen Widersprüchlichkeit, ihrem zuweilen derben Humor eine ganz existentielle Bedeutung. Die isländischen Theater­schaffen­den Thorleifur Örn Arnarsson und Mikael Torfason überführen die Edda bild­gewaltig und überbordend ins Heute.

Routen auf google.map anzeigen