Bühne/Schauspiel Bühne/Schauspiel

Gott

Gott
Gott | Matthias Horn | general_use

Seit Februar wissen wir es amtlich vom Bundesverfassunggericht, dass ein ärztlich assistierter Suizid rechtmäßig sein kann. Das Recht auf selbstbestimmtes Sterben schließt auch Selbstmord mit ein und die freiwillige Hilfe Dritter dafür. Rechtlich ist alles klar, aber ethisch? Ferdinand von Schirachs neues Stück spielt während einer Sitzung des Deutschen Ethikrates, in der juristische, ethische und religiöse Argumente diskutiert werden. BE-Intendant Oliver Reese macht die Uraufführung zur Chefsache und inszeniert selbst.


Informationen des Veranstalters

Ferdinand von Schirach neues Stück „Gott“ beschäftigt sich mit einer hochaktuellen gesellschaftlichen Debatte: dem ärztlich assistierten Suizid. Es lässt im Setting einer fiktiven Sitzung des Deutschen Ethikrates die juristischen, ethischen und religiösen Argumente dieser höchst emotionalisierten Gesellschaftsdebatte, die auch durch das aktuelle Urteil aus Karlsruhe nicht beendet sein wird, in einen Dialog treten. Die Vorstellungen am Berliner Ensemble werden von einer Gesprächsreihe

unter dem Titel „Der Tod ist groß“ begleitet.

  

Routen auf google.map anzeigen

Bilder