Bühne/Schauspiel

Macbeth

Macbeth | Bernd Schoenberger

Am 10. Juni eröffnete das Berliner Open-Air-Theater seine Saison mit Goethes „Faust“. Mit der Wahl für den Klassiker entschied sich das Theater, einen adäquaten Stoff ins Programm zunehmen – statt einer humoristischen Produktion. Somit stellt Shakespeares Stück um Blutrausch und Machtgier die erste Tragödie seit 2003 dar, die in der Freiluftsaison im Monbijou-Theater gezeigt wird.

Nur eine viel höhere Intelligenz konnte Gefallen an einer so niederträchtigen Geschichte finden wie dem bösen Spaß, den sich die drei Hexen mit Macbeth und seiner Welt erlauben. Shakespeare hatte sie und lässt uns daran teilhaben.

Kommentiere diesen beitrag