Fest-Festival

100 Jahre Frauenwahlrecht: Der Kampf um Gleichberechtigung geht weiter

Am 19. Januar 1919 war es soweit: Frauen* in Deutschland konnten erstmals wählen und sich in die parlamentarischen Vertretungen wählen lassen. Vorangegangen war ein jahrzehntelanger Kampf um die volle politische Teilhabe, aber auch um Gleichberechtigung in den Bereichen Bildung, Arbeit und Recht. Das Netzwerk der Berliner Lesben-/Frauenarchive und -bibliotheken möchte diese Aktivitäten würdigen. Zugleich wird ins Bewusstsein gerufen, dass demokratische Teilhabe und Gleichberechtigung auch heute noch keine Selbstverständlichkeit sind. Präsentiert werden der Film „Anne Müller-Lincke kandidiert“ (1919), Lieder von Claire Waldoff und ein kabarettistischer Act. Zudem können Sie historische Bestände der Zentral- und Landesbibliothek Berlin sowie die Ergebnisse des Mädchen*projekts „feminationSZ“ zu 100 Jahre Frauen-Rollen kennenlernen. Im Anschluss findet ein „Get together“ statt.

Routen auf google.map anzeigen