Handel/Markt

Nordische Märchenweihnacht am Weihnachtspostamt Himmelpfort

Nordische Märchenweihnacht am 1. und 2. Adventswochenende am Weihnachtspostamt Himmelpfort. Bereits über 50.000 begeisterte Besucher erlebten in den letzten 6 Jahren die „Nordische Märchenweihnacht“, ein Spektakel des Wandertheaters „Cocolorus Budenzauber“. Die Märchenweihnacht gastiert auch in diesem Jahr am 1. und 2. Advent am „Weihnachtsmann-Postamt“ in Himmelpfort/Fürstenberg und am 3. und 4. Advent auf Schloss Britz im Zentrum von Berlin. Vom 2. bis 3. Dezember und vom 9. bis 10. Dezember wird das Klostergelände in Himmelpfort wieder in einen märchenhaften historischen Weihnachtsmarkt mit nordischem Flair verwandelt. Die Märchenweihnacht wird von den Künstlern des Wandertheaters „Cocolorus Budenzauber“ organisiert, dekoriert und bespielt und das verspricht neben den sonst üblichen „Glühwein- und Schlemmerangeboten“ vor allem ein niveauvolles herzerwärmendes und liebevoll handgemachtes Programm auf dem historischen Weihnachtsmarkt. So mischen sich eine wunderschöne (und bei Cocolorus natürlich liebenswerte) Schneekönigin mit ihren lustigen Trollen, Frau Holle und ein Wintergeist unter das Volk und laden Jung und Alt zum weihnachtlichen Programm auf der einzigartigen Bühne des Wandertheaters ein. Es werden die Theaterstücke Die Sternentaler, Frau Holle, Hase und Igel und Kasperles Abenteuer aufgeführt. Auch bei den Bühnenstücken „Winterreigen“, „Wichtelwerkstatt“ und „Schneeflöckchen“ gibt es viel Spaß, Tanz und Akrobatik in winterlichen Kostümen. Ein neues Highlight ist das Licht- und Schattentheater, welches mit „Wanjas Suche nach dem goldenen Stern“ das Publikum begeistern wird. Weihnachtliche Live-Musik wird von Cocolorus Diaboli dargeboten. Besonders zu Bestaunen und gern zum Ausprobieren ist der „Drachenhammer“, ein riesiges Musikinstrument, welches den Platz nostalgisch bereichert.Auf dem Klostergelände  gibt es über 30 weihnachtliche Stände und viele Aktionen zu erleben, wie z.B. Fahrten mit Schlittenhunden, Ponyreiten, Bogen- und Armbrustschießen, ein hölzernes Wasserrad mit einer Glückstalerschmiede, große eindrucksvolle Wikingerboote zum Erklettern,  und Kettensägen-Schnitzen. Auch für das leibliche Wohl ist reichlich gesorgt und auf dem Weihnachtsmarkt findet man viele Leckereien wie z.B. gebackene Mandeln, Apfelkrapfen, Crepes, Wildspezialitäten, Langos, Knoblauchbrot, Fladen, Spieße, gegrilltes Feuerfleisch, roten und weißen Glühwein, mittelalterlichen Gewürzwein, heißen Kirschwein, heißen Quitten-Met und den skandinavischen Glühpunsch Glögi – hier ein Mix selbstgemachter nordischer Obstweine mit frisch gepresstem Mispelsaft und dem Saft der sehr vitaminreichen Cidoquitte, der „nordischen Zitrone“ und für die Kinder natürlich wieder heißen Holunder ... Das Weihnachtspektakel ist am Samstag und Sonntag jeweils von 10-19 Uhr zu erleben. Infos unter www.cocolorus-diaboli.de

Kommentiere diesen beitrag