Literatur

Literatur Live: Eigentlich bin ich ein Supertyp

Literatur Live: Eigentlich bin ich ein Supertyp
Mario Basler | Stefan Pick

Wahrscheinlich kann man das Leben des Mario Basler in einem einzigen Satz nicht besser zusammenfassen, als in diesem einen, den er selbst einmal über sich gesagt hat: „Eigentlich bin ich ein Supertyp. Aber ich kann wohl auch ein richtiger Arsch sein!“ Nie waren Fußballer langweiliger als heute. Nie weiter davon entfernt, ihren Trainer um Beurlaubung zu bitten, um mit einem Pornostar eine Platte aufzunehmen, so wie Mario Basler einst mit Dolly Buster. Und nie war die Sehnsucht des Publikums nach »Typen« mit Ecken und Kanten größer. Mario Basler war ein absoluter Ausnahmespieler und galt als Freigeist in einer Welt durchtrainierter Athleten. Er war Deutscher Meister, Pokalsieger, Nationalspieler und Europameister – und immer gut für Schlagzeilen. Öffentlicher Nikotin- und Alkoholkonsum, zur Schau gestellte Trainingsunlust, Interviews, die heute Megahits in sozialen Medien wären: Basler tat immer nur das, was er wollte. Eine Attitüde, die es bis heute unmöglich macht, diesen Mann nicht zu lieben oder zu hassen. Deshalb haben Youtube-Clips, in denen er als TV-Experte vom Leder zieht, mehr als eine halbe Million Aufrufe. Deshalb kommen fast 1000 Zuschauer zu seiner neuen Bühnenshow. Und deshalb werden alle, die sich nach einem Fußball sehnen, den es so vielleicht nie wieder geben wird, seine Autobiografie lieben. Mario Basler, geboren 1968 in Neustadt an der Weinstraße, ist ehemaliger Fußballprofi, Fernsehexperte und Entertainer. Er spielte unter anderem beim 1. FC Kaiserslautern, Hertha BSC, Werder Bremen und FC Bayern München. Europameister, mehrfacher Deutscher Meister und Pokalsieger, Bundesliga-Torschützenkönig. „Eigentlich bin ich ein Supertyp“ erscheint am 6. September als Taschenbuch bei Edel Books

Routen auf google.map anzeigen