Tagestipp

Literatur Live: Hirnwelten – Das getäuschte Gehirn

Literatur Live: Hirnwelten – Das getäuschte Gehirn
Dr. Magnus Heier | Magnus Heier

Warum verschwinden Schmerzen, wenn man Angst? sind Gehirne von Frauen besser vernetzt, und macht das Hirn eigentlich auch mal Pause? Der Neurobiologe gibt auf alles Antwort in seinem Buch „Hirnwelten - Das getäuschte Gehirn“, die für Aha-Erlebnisse ebenso wie für neue Knoten im Kopf sorgen. Denn so ein Hirn erzeugt kein objektives Abbild der Welt, sondern sorgt für ganz eigene Verzerrungen. Eintritt 15 Euro. Auch am 28.5. (Der Termin am 27.5. ist ausverkauft)

Der Neurologe, Buchautor und radioeins-Kolumnist Dr. med. Magnus Heier führt durch das Gehirn – ein Organ das provoziert, ernüchtert, irritiert und begeistert. Wo wir lieben, morden … und die Welt erkennen. Wo sitzt eigentlich das Gedächtnis? Die Liebe? Der Hass? Der innere Schweinehund? Warum sind Frauen so anders als Männer? Weil sie im Schnitt 160 Gramm Gehirn weniger haben? Oder weil ihr Gehirn besser vernetzt ist? Warum tut es nicht mehr weh, wenn man pustet? Warum verschwinden Schmerzen, wenn man panische Angst hat? Oder wenn man verliebt ist? Ruht sich das Gehirn irgendwann aus? Im Schlaf? Beim Meditieren? Oder gerade dann nicht? Lebt es länger, wenn es geschont wird? Oder altert es gerade dann schneller? Fragen über Fragen! – An das Gehirn, dieses Gewirr aus 100 Milliarden Nervenzellen (es können auch viel mehr sein), die durch 100 Billionen Fasern miteinander verbunden sind (oder auch sehr viel mehr). Fragen über das Gehirn an das Gehirn.

Warum schmecken teure Weine so gut? Warum vertragen immer weniger Menschen Laktose, Gluten und Handystrahlung? Was ist der Morbus Mohl und warum konnte er erst nach 40 Jahren ausgerottet werden? Was haben Rückenschmerzen mit dem Kopf zu tun, und wie kann man sie heilen? Und schließlich: Wie konnten 63 Millionen Amerikaner Donald Trump wählen? Die Neurologie gibt irritierende Antworten: Das Gehirn produziert kein objektives Abbild der Welt – ganz und gar nicht: Die Wahrnehmung ist auf bizarre Weise verzerrt. Aus Hass wird Liebe, aus Ekel wird Genuss – wenn nur das Drumherum verändert wird (mehrere Experimente und ein Film werden es beweisen). Das hat Konsequenzen: in der Partnerwahl. Beim Handykauf. In der Arztpraxis. Und am Wahlzettel. Zuviel Nachdenken schadet nur. Das Bauchgefühl ist ein guter Ratgeber – kommt aber nicht aus dem Bauch. Sie haben es selbst in der Hand (zumindest zum Teil)!

Dr. med. Magnus Heier ist niedergelassener Neurologe in Castrop-Rauxel. Und seit Jahren sonntäglicher Frühstücksgast von Sven Oswald und Daniel Finger bei „Zwei auf Eins“ im RBB. Er schreibt wöchentliche  Zeitungskolumnen und journalistische Artikel – vom Kölner Stadtanzeiger bis zu GEO, von der FAZ bis zur taz. Und ein Buch über das getäuschte Gehirn: „Wer´s glaubt, wird krank.“ Und er hält „Hirnwelten“-Vorträge: vor Erwachsenen, aber auch vor Drittklässlern. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung. Präsentiert von radio eins und tip.

Routen auf google.map anzeigen