Literatur

Literatur Live: Isch geh Bundestag. Wie ich meiner Tochter versprach, die Welt zu retten

Literatur Live: Isch geh Bundestag. Wie ich meiner Tochter versprach, die Welt zu retten
Philip Möller | Andreas Labes

hilipp Möller („Isch geh Schulhof“, „Gottlos glücklich“) präsentiert sein neues Buch: „Isch geh Bundestag. Wie ich meiner Tochter versprach, die Welt zu retten“ Mietwahnsinn, marode Schulen, Klimawandel und Rechtsnationalismus … Wer löst endlich unsere Probleme? »Der Auftrag meiner Tochter Klara, 6 Jahre alt, ist eindeutig: mit den Politikern schimpfen, weil die Toiletten auf ihrer Schule ekelhaft sind und trotzdem nicht saniert werden. Und wenn ihr Super-Daddy schon mal am Rednerpult des Bundestags steht, könnte er doch gleich noch ein paar andere Dinge ansprechen: etwa, dass wir Jahr für Jahr einen unfassbaren Reichtum erwirtschaften, aber nur die allerwenigsten Menschen daran teilhaben lassen. Oder dass wir ganz genau wissen, wie krass der Klimawandel unser Leben verändern wird, und trotzdem jede politische Chance verpassen, ihn zu bremsen. Und was das Leben unter einer rechten Regierung bedeutet, weiß meine Tochter auch – und zwar von ihrer Uroma, die live dabei war.« Philipp Möller, Jahrgang 1980, ist Diplom-Pädagoge und lebt als freier Autor mit seiner Familie in seiner Heimatstadt Berlin. Nach dem Studium der Erwachsenenbildung wagte er den Quereinstieg als Lehrer und unterrichtete zwei Jahre lang an Berliner Grundschulen, worüber er seinen ersten Bestseller „Isch geh Schulhof“ schrieb. Zudem engagiert er sich seit zehn Jahren in der Giordano Bruno Stiftung für Humanismus und Aufklärung. „Isch geh Bundestag“ erscheint am 25.9.19 im S. Fischer Verlag, 288 Seiten. Moderation: Michael Schmidt-Salomon, Dr. phil., geboren 1967, ist freischaffender Philosoph und Schriftsteller sowie Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung. Er ist häufiger Interviewpartner in Presse, Funk und Fernsehen. Bei Piper erschienen von ihm „Jenseits von Gut und Böse“, „Leibniz war kein Butterkeks“ (mit Lea Salomon), „Keine Macht den Doofen“, „Hoffnung Mensch“ sowie zuletzt „Die Grenzen der Toleranz“. www.schmidt-salomon.de

Routen auf google.map anzeigen