Literatur

Literatur Live: Leben in allen Himmelsrichtungen

Literatur Live: Leben in allen Himmelsrichtungen
Andreas Altmann | Wolfgang Schmidt

Wer in fremde Länder und ferne Gegenden reist, wird dreifach belohnt: Er lernt die Welt und die Weltbewohner und sich selbst kennen. Nur wenige können davon besser erzählen als Andreas Altmann, der begnadete Reporter, der uns in diesem Buch auf seine Reisen mitnimmt und an seinen wundersamen, zuweilen heiteren, zuweilen erschütternden, zuweilen aberwitzigen Begegnungen teilhaben lässt. Jeder Erdteil kommt vor. Mit Gütigen und Bösen, mit Waghalsigen und Verzweifelten, mit Frauen und Männern, die um ihr Leben bangen, und den anderen, die schäumen vor Übermut, mit Landschaften, die ein Herz aus Stein rühren. Und mit Zeitgenossen, die man umarmen und lieben will, und anderen, vor denen man zittert vor Wut und Schrecken. Ein literarisches Reisebuch voller Leben in allen Himmelsrichtungen. „Altmanns Daseinsenthusiasmus ist mitreissend.“ Franz Schuh. Andreas Altmann zählt zu den bekanntesten deutschen Reiseautoren und wurde u. a. mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Seume-Literaturpreis und dem Reisebuch-Preis ausgezeichnet. Einem großen Publikum bekannt wurde er 2011 durch den Spiegel-Bestseller „Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend“ – seine Autobiografie über seine Nachkriegskindheit im Wallfahrtsort Altötting zwischen Bigotterie und Misshandlung durch seinen vom Krieg verwüsteten Vater. Zuletzt erschienen von ihm »Frauen.Geschichten.« sowie die Bestseller »Verdammtes Land. Eine Reise durch Palästina«, »Gebrauchsanweisung für die Welt« und »Gebrauchsanweisung für das Leben« und »In Mexiko«. Andreas Altmann lebt in Paris.

Routen auf google.map anzeigen