REENACTMENT

Menschliche Abgründe

Milo Rau inszeniert in „Five Easy Pieces“ mit Kindern ein Stück über Kindesmissbrauch und den belgischen Kindermörder Marc Dutroux

Aufwühlend: Milo Rau zeichnet mit Kinder-Schauspielern die Verbrechen des Kindermörders Marc Dutroux nach – Foto: Phile Deprez
ZITTY-Bewertung 6/6

Kinder stellen das Leben und Wirken eines Kindermörders dar – da schlagen sofort alle pädagogischen Alarmglocken an. Doch die Kinder zwischen 8 und 13 Jahren in Milo Raus neuem Stück scheinen mit dem dargestellten Grauen klarzukommen. Es sind aber auch Profis: Sie entstammen dem berühmten Art Center CAMPO in Gent, dessen blutjunge Protagonisten beispielsweise im gefeierten „Before Your Very Eyes“ von Gob Squad (2012 zum Theatertreffen eingeladen) mitwirkten.

Der einzige Erwachsene auf der Bühne ist der Schauspieler Peter Seynaeve, der einen Regisseur spielt, der mit den Kindern das Stück einstudiert. Und wie ein Kinderspiel entwickelt sich das Stück, indem es vom Eigenerleben der Kinder ausgeht. Doch das Dargestellte ist harter Tobac, geht es schließlich um das mörderische Wirken des belgischen Mörders und Sexualstraftäters Marc Dutroux, der in den 90er-Jahren mehrere Kinder entführt, missbraucht und zum Teil grausam getötet hat.

Die verstörende Produktion thematisiert Macht, Gefühle und kindlichen Spieltrieb und ­reflektiert gleichzeitig Fragen von Privat­heit und Repräsentanz auf der Bühne. Das Wunder: So sehr das Geschilderte auch an die Nieren geht, so seltsam beglückt verlässt man am Ende das Theater.

Das Stück war im Mai das Ereignis beim kunstenfestivaldesarts in Brüssel. Nun ist es für drei Tage in Berlin in den koproduzierenden Sophiensaelen zu erleben. -ICKE

Fr 1.– So 3.7., 20 Uhr, Sophiensaele, Sophienstr. 18, Mitte. Eintritt 15, erm 10 €