Kinderfilm

Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch!

ZITTY-Bewertung: 4/6

Störche liefern bekanntlich die Babys und werden daher gemeinhin als Sympathieträger dargestellt. In diesem zeitgenössischen Märchen ist das nicht der Fall, hier wirkt Adebar bedrohlich, geradezu unheimlich. Vom „Froschkönig“ in Märchenbüchern abgesehen sind Froschlurche im wirklichen Leben nicht sonderlich populär, geschätzt werden die schleimigen Hüpftiere vor allem von Gourmets in Frankreich.

Doch hier nun ist ein Froschmann der Sympathieträger. Dabei handelt es sich nicht um einen professionellen Taucher. Der deutsche Filmtitel ist wörtlich zu nehmen, denn der bei seinen Grundschülern beliebte Klassenlehrer Franz ist ein Mutant, der sich manchmal in einen Frosch verwandelt. Oft im unpassenden Moment, etwa beim Rendezvous mit einer ihm zugeneigten Kollegin. Als seine Lieblingsschülerin Sita bemerkt, dass Franz ein Doppelleben führt, schwingt sich das energische Mädchen zur Beschützerin auf, wenn Franz als Frosch in Gefahr gerät. Die Lage wird bedrohlich, als ein neuer Rektor namens Storch das Regiment an der Schule übernimmt.

Hilfe, unser Leher ist ein Frosch
Der Frosch
Foto: Little Dream

Während die meisten Darsteller in der kindgerechten und etwas holprig montierten Verfilmung des Buchs „Meester Kikker“ (deutsch: „Das Geheimnis von Lehrer Frosch“) von Paul van Loon nicht sehr eindringlich spielen, ist die Rolle des Rektors perfekt besetzt mit Paul Kooij, der den Herrn Storch mit dämonischer Ausstrahlungskraft verkörpert. Die Szenen, in denen er mit hochgerecktem Kopf zu klappern anfängt, bleiben haften.

Meester Kikker (OT), NL 2016, 84 Min., R: Anna van der Heide; D: Yenthe Bos, Jeroen Spitzberger, Georgina Verbaan, Paul Kooij, Start: 15.6.

Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch!

Kommentiere diesen beitrag