Nicht immer sind aller Guten Dinge Drei

Hotel Transsilvanien 3 – Ein Monster Urlaub

Es mag altmodisch klingen, aber ein guter erzählender Spielfilm benötigt einen Plot, vor dem sich interessante Figuren in Szene setzen können. Eine wahllose Ansammlung von Spezialeffekten wird niemals einen spannenden oder amüsanten Film ergeben, genauso wenig wie ein Haufen zusammenhangloser Gags.
Letzteres war bereits in den vorherigen Teilen dieser Animationsserie ein Problem, das auch hier von Genndy Tartakovsky nicht gelöst wird.

Foto: Sony Pictures

„Hotel Transsilvanien 3“ ist schon halb vorbei, bevor der Film seinen Plot ansatzweise entwickelt: eine Monster-Kreuzfahrt, bei der sich Graf Dracula in Ericka verliebt, die Kapitänin mit dunklem Geheimnis. Die Monsterfiguren, die den Grafen und seine Familie begleiten, kommen nicht zum Zuge, dafür gibt es hektisches Gerenne und Geplapper, das auf ein eher anspruchsloses kindliches Publikum abzielt.

„Hotel Transylvania 3: Summer Vacation“, USA 2018, 97 Min., R: Genndy Tartakovsky, Start: 16.7.

Infos und Termine

Hotel Transsilvanien 3: Ein Monster Urlaub

Facebook Kommentare

[fbcomments]