Kino

La Casa Lobo

Mord, Folter, Kindesmissbrauch – die 1961 vom Deutschen Paul Schäfer gegründete Sekte Colonia Dignidad erlangte traurige Berühmtheit. Während der Diktatur Pinochets wurden in die in den Bergen Chiles gelegene Anlage Regimegegner verschleppt, Kinder gequält.

Der kleine Pedro ist Teil von Marías Wahlfamilie
Foto: Marc Reimann / SquareOne Entertainment

In diesem Stop-Motion-Film agieren Puppen in der märchenhaften und zugleich düsteren Erzählung, in denen sich Deutsch und Spanisch abwechseln. Die ­Regisseure León Cristóbal und Joaquín Cociña kreieren so die Fantasiewelt der Protagonistin María. Diese ist vor dem „Wolf“ geflohen und baut sich im Laufe des Films ein ­eigenes Leben mit ihren zwei „Schweinchen“ auf.

Gruselige Szenen in maroden Räumen voller kaputtem Interieur spiegeln die zerbrochene Seele des Mädchens. Den Regisseuren ist hier ein stilistisches Meisterwerk gelungen – allerdings ist es zeitweise doch recht anstrengend, der Handlung zu folgen.

Chile 2018, 75 Min., R: Cristóbal León und Joaquín Cociña, Start: 4.4.