Service Anzeige

Lotto spielen in der Stadt des Bären!

Berlin, die Stadt an der Spree und Havel hat schon immer große Anziehungskraft auf die Menschen ausgeübt. Seen und Wälder umsäumen die Stadt. Abgesehen von der wunderschönen Natur, die die Stadt umgibt und den vielen Sehenswürdigkeiten, hat die Stadt eine ganze Menge an Unterhaltung zu bieten. Als Bundeshauptstadt haben viele Gesellschaften hier ihren Sitz, so auch die Deutschen Klassenlotterie Berlin.

Was macht Berlin so anders?

Die Deutsche Klassenlotterie Berlin führt im Auftrag des Landes Berlin Glücksspiele und Lotterien durch. Viel beeindruckender ist allerdings, dass Berlin ein eigenes Lotto-Haus in der Nähe des Kudamms besitzt. Dieses besteht schon seit 1954/55. Die Menschen haben neben der Zerstreuung natürlich auch dem Quäntchen Glück nachgejagt. Nach dem Krieg hat fast jeder in Europa Lotto gespielt. Im Bundesland Berlin gibt es über 1000 Lotto-Annahmestellen! Alle Lottoscheine werden hier gesammelt. Darüber hinaus finden bei Lotto in Berlin Sonderauslosungen statt. Die Prämienzahlung kann ganz einfach mit dem normalen Lotto 6 aus 49 Spielschein und der Teilnahme am Spiel Super 6 erspielt werden. Das Lottohaus ist schon zu einer richtigen Intuition von Berlin geworden.

Foto: pixabay.com / Autor: Hermann

Was hat sich bei Lotto in Berlin geändert?

Früher wurden die Papierlottoscheine in die Zentrale nach Berlin gefahren. Heutzutage werden sie elektronisch übermittelt. Berlin wurde immer mehr zur Lotto-Zentrale schlechthin. Was passiert in Berlin wirklich mit den Lottoscheinen? Darüber hinaus stehen Online-Terminals in Berliner Annahmestellen zur Verfügung. Somit können die Scheine sogar direkt an die Lottozentrale weitergereicht werden. Seit 2001 ist es sogar möglich, Spielscheine aus dem Online-Lotto an die Zentrale zu übermitteln. Für Lottospieler ist das ziemlich praktisch, da diese nicht einmal mehr in die Annahmestellen pilgern müssen. Der größte Vorteil des Online-Lottos besteht darin, dass die Spielquittung dauerhaft im Kundenkonto hinterlegt ist. Es ist daher unmöglich, den Lottoschein zu verlieren!

Warum gibt es gerade in Berlin so viele Lottomillionäre?

Zum einen hat Berlin als Bundeshauptstadt die meisten Einwohner. Mehr Einwohner, mehr Menschen, die spielen und somit auch mehr Chancen haben. 2015 erzielte ein Berliner Familienvater aus dem Süden der Stadt den größten Jackpot nach dem Zweiten Weltkrieg mit 33.832.008,60 Euro. Diese Wahnsinnssumme hatte er mit einem Einsatz von 10,50 Euro erreicht. Das Jahr 2015 war überhaupt ein sehr erfolgreiches für die Lottospieler. Es gab nämlich gleich fünf weitere Millionengewinner. Dazu kamen noch etliche Gewinne ab 100.000 Euro. Über 60 Jahre gibt es Lotto. In all diesen Jahren konnten sich viele Menschen über große Gewinne freuen. „Geld macht nicht immer glücklich“, aber es beruhigt. Diese Weisheit hat sich schon oft bezahlt gemacht.

Fazit

Lotto spielen in Berlin hat Tradition. Selten kann eine Stadt von sich behaupten, ein eigenes Lottohaus sein Eigen zu nennen. Auch die Online-Lotto Scheine werden bei der Lottozentrale in Berlin gesammelt. Lotto spielen hat sich nach dem Krieg etabliert und ist bis heute geblieben. Für viele spielt es sicher eine große Rolle, dass es gerade in Berlin in der Geschichte des Lottos so viele Millionäre gab. Das ist mit ein Anreiz für viele, gerade dort zu spielen.