Weggehen

Meine perfekten zwei Wochen (21.6. – 4.7. 2018)

Erik Heier
ZITTY-Redakteur Erik Heier empfiehlt seine persönlichen Highlights der kommenden 14 Tage und Nächte
Foto: F. Anthea Schaap

Soweit ich weiß, laufen noch keine feministischen filmgeförderten Pornos in den öffentlich-rechtlichen Mediatheken. Die Berliner SPD ist da aber dran. Die WM-Spiele kann man sich jetzt schon in den Mediatheken noch mal anschauen. Warum auch immer. Bei feministischen Pornos mag das ja Sinn machen. Aber Torjubel von gestern knallt einfach nicht so, finde ich. Fußball ist ein Live-Ereignis. Ein Public-Viewing-Fest. Und Drama. Richtig Drama bringt da Stephan Graf von Bothmer rein. Der Stummfilmpianist interpretiert montags und dienstags in der Evangelischen Zwölf-Apostel-Kirche die WM-Spiele live auf der Orgel. Auch gut gegen mein gelegentliches Bedürfnis, nach dem Genuss deutscher TV-Kommentatoren dringend ein Fachgeschäft für Knebeltechnik aufzusuchen.

https://www.zitty.de/event/musik-konzert/fussball-konzerte-mit-stephan-graf-v-bothmer/

Was für ein ergreifender Moment.

Davon gab es ja nicht so viele zuletzt. Am 23. Juni ist es zum Beispiel genau zwei Jahre her, dass die Briten knappstmehrheitlich entschieden, ihre EU-Mitgliedschaft in die Tonne zu brexiten. Mehr als deutsche Tore mag ich nämlich Europa. Die Idee. Die Vision. An diesem 23. Juni rufen mehrere Initiativen zum March For A New ­Europe auf: ab 12 Uhr am S-Bahnhof Friedrichstraße in Richtung britische Botschaft und dann zum Bebelplatz. Vielleicht singt da ja jemand was. Muss nur nicht gerade „Three Lions (Football’s Coming Home)“ sein.

Ich bin ja ganz gern draußen. Nur am 28. Juni nicht. Da lungere ich abends vor dem Tempodrom herum. Einer meiner Lieblingsmusiker, der brausebärtige Grummelkopf Mark Oliver Everett, spielt mit seiner Band Eels mal wieder dort. Im Tempodrom habe ich ihn zweimal gesehen. Zwei völlig verschiedene Konzerte. Einmal Brett ­brachial, einmal Pathos in Moll. Beide Male aber: ganz groß. Diesmal habe ich leider verpeilt, mir vorher Karten zu besorgen. Falls also jemand so einem melancholisch dreinblickenden Mann rechts neben dem Eingang etwas Gutes tun will: einfach eine Restkarte zustecken. Schon mal danke dafür.

https://www.zitty.de/event/musik-konzert/eels/

Wobei ich ansonsten eben zum Haus der Kulturen der Welt fahre. Dort wird um 21.30 Uhr für übersetzte Gegenwartsliteraturen der 10. Internationale Literaturpreis – Haus der Kulturen der Welt 2018 an die kroatische Schriftstellerin Ivana Sajko und die Übersetzerin Alida Bremer für den „Liebesroman“ verliehen, schon um 18 Uhr beginnt die Lange Nacht der Shortlist mit allen Nominierten. Inspirationen bis unters Austerdach.

https://www.zitty.de/event/literatur/10-internationaler-literaturpreis-preis-fuer-uebersetzte-gegenwartsliteraturen/

Wieder raus zieht es mich dann am 1. Juli: zum Berliner Bilderbuchfest auf dem Helmholtzplatz, von 10 Uhr bis 15.30 Uhr. ZITTY ist dort übrigens auch mit einem Stand vertreten. Um 16 Uhr dann irgendwo Fußball gucken. Achtelfinale. Macht ihn rein.

[Fancy_Facebook_Comments]