Berlinale 2018 – Classics

Neuer Glanz

Jüdische Schauspieler, Berliner Engel, russische Liebende: Restaurierte Filme bei den Classics

Seit 2011 gibt es mit den Classics ein Subprogramm der ­Retrospektive, das der stetig steigenden Anzahl von digitalen Restaurierungen Aufmerksamkeit verleiht.

Eröffnet wird das insgesamt sieben Filme umfassende Programm in diesem Jahr mit E.A. Duponts Stummfilmklassiker Das alte Gesetz (1923): Das Drama um den Sohn eines ­Rabbiners, der im 19. Jahrhundert gegen den Widerstand seines Vaters Karriere als Schauspieler macht, wird bei einer Vorstellung mit Livemusik im Friedrichstadtpalast in farbiger Virage glänzen.

Ebenfalls im Programm: Wim Wenders’ Der Himmel über Berlin (1987), den der ­Regisseur selbst präsentiert und dabei bestimmt auf die Probleme eingehen wird, vor denen die Restauratoren aufgrund der Verwendung einer Kombination von Schwarzweiß- und Farbfilmmaterial standen.

Interessant auch Michail Kalatasows Liebes- und Weltkriegsdrama Letjat schurawli („Wenn die Kraniche ziehen“, 1957), das zu den Klassikern des sowjetischen Kinos nach Stalin gehört und seine Hauptdarstellerin Tatjana Samoilowa auch im Westen zum Star machte.

Facebook Kommentare

[fbcomments]