MUSICAL-PERFORMANCE

Oz, Oz, Oz! (W)rap the Wizard

Das Theater Thikwa haut genial auf den Regenbogen

Over the Rainbow: Corinna Heidepriem, Peter Pankow und Cora Frost – Foto: David Baltzer / bildbuehne.de

Wenn das Theater Thikwa sich ein Musical vornimmt, und dazu eines, das wie „The Wizard of Oz“ – die Musicalverfilmung des gleichnamigen Kinderbuchs – zum Weltdokumentenerbe der UNESCO zählt, dann ist von diesen Profis des Inklusiven Theaters keine Ehrfurcht zu erwarten, schon gar keine brave Adaption.

Und diese Erwartung enttäuscht die Inszenierung von Thikwa-Leiter Gerd Hartmann auch nicht. Die von ihm gemeinsam mit dem Ensemble entwickelte Aneignung des Stoffes ist ebenso grellwitzige Persiflage wie auch selbstbewusste Uminterpreta­tion der imperfekten Protagonisten Vogelscheuche, Blechmann und Feiger Löwe, die das Mädchen Dorothy auf ihrem Heimweg zurück nach Kansas begleiten. Dorothy gibt es gleich in doppelter Ausführung, gespielt von Cora Frost und Corinna Heidepriem.

Gleich zu Beginn wird „Over the rainbow“, Judy Garlands Riesenhit aus dem Film, durch Gastperformer Martin Clausen mit dem Beatboxer Raphael Schall genial sanft zerrupft und dient dem Ensemble dann zur Plattform gewitzter Selbstauskünfte und -ermächtigung. Irgendwann ist den doppelten Dorothys klar, dass sie lieber beim Magier Oz (von Peter Pankow verschmitzt-schwergewichtig verkörpert) bleiben wollen. Kunst statt Kansas: „Lass’ uns ein Projekt machen“, sagt Frosts Dorothy verschmitzt. Oh ja, bitte mehr davon! FRIEDHELM TEICKE

3.–6.4., 20 Uhr, Theater Thikwa, Fidicinstr. 40, Kreuzberg. Regie: Gerd Hartmann; mit Cora Frost, Martin Clausen, Torsten Holzapfel, Peter Pankow, Addas Ahmad, Christian Wollert u.a., Eintritt 16, erm. 10 €