Festival II

Punk Italia

Die italienischen Ska-Punk-Legenden Talco feiern mit dem Festival
zusammen ihren 15. Geburtstag

Hochleistungs-Punk: Talco
Bild: Talco

Zugegebenermaßen: In der ohnehin outsiderigen Kategorie „Italien mit P“ läuft der „Punk“ vermutlich weit hinter den Knallern „Pizza“, „Partisan“ und „Del Piero“. Selbst der „Prog“ dürfte mit den legendären Soundtracks der Italo-Horrorfilme von Dario Argento aus den 1970ern („Suspiria“) einen festeren Platz im kollektiven Wissen um das Wesen des deutschen Sehnsuchtslandes einnehmen. Dabei war italienischer Punk – vor allem Hardcore – nördlich der Alpen einmal von großem Einfluss, in den frühen 80er-Jahren etwa half die damals heftig eskalierende italienische Szene den als Iro-Alki-Klischee erstarrten hiesigen Punk nachhaltig wiederzubeleben.

Auch heute wirkt die Szene in Städten wie Bologna as Antifa as possible. Nötig ist es schließlich immer noch. Im Huxleys treffen nun beim Festival „Punk Italia“ Veteran*innen auf neuere Bands vom Stiefel: Da sind die Goth-Punks Horror Vacui, die ihr drittes Album „New Wave of Fear“ präsentieren, da sind die Römer Dalton, die Glam-Pub-Punk auftischen, während Derozer sich bereits 1989 in Vicenza gründeten und heute zu den prägenden Punk-Gruppen des Landes gehören. Hauptattraktion sind aber Talco, die ihren Ska-Punk nun genauso lange auf die europäische Bühne bringen, wie das Festival läuft – und ihren 15. Geburtstag mit einem Knall von Konzert zu feiern gedenken. Steffen Greiner

Sa 6.12., 18 Uhr, SO 36, Oranienstr. 190, Kreuzberg, VVK 29 € zzgl. Gebühren; ZITTY verlost 3×2 Tickets: zitty.de/gewinnspiele