Berlin

Radfahrer machen mobil

Ohne ehrenamtliches Engagement von Fahrradenthusiasten und Umweltvorkämpfern gäbe es in Berlin vermutlich nur noch Autobahnen. Wer die Stadt lebenswerter und fahrradfreundlicher machen möchte, kann sich in den folgenden Gruppen informieren. Und einbringen!

ADFC Berlin

Der 1983 gegründete ADFC Berlin hat mehr als 14.000 Mitglieder. Als Umweltverband tritt der ADFC für saubere Luft und eine menschenfreundliche Stadt durch die Förderung des Rad-, Fuß- und öffentlichen Verkehrs ein. Seit 1993 organisiert er die jährliche Sternfahrt, bietet zudem eine Selbsthilfewerkstatt, Rechtsberatung, Technik- und Sicherheitskurse.

Brunnenstr. 28, Mitte, Tel.: 448 47 24,  www.adfc-berlin.de


BUNDjugend mit Fahrradbande

Die Nachwuchsorganisation des BUND lädt in Berlin u.a. zum Pulkradeln ein, um im Verkehr sichtbarer zu sein: zur Schule und Arbeit, zu Umwelt- und Fahrrad-Events und zu anderen Veranstaltungen.

Erich-Weinert-Str. 82, Prenzlauer Berg, Tel.: 392 82 80, www.mitradgelegenheit.org


Changing Cities

Der bundesweit agierende Verein ging aus der Berliner Initiative Volksentscheid Fahrrad hervor, die das Berliner Fahrradgesetz durchgeboxt hat. Zu den Zielen von Changing Cities gehört, Städte fahrrad-, aber auch menschen- und umweltfreundlicher zu gestalten. Changing Cities unterstützt und vernetzt die überall in den Bezirken aufploppenden fahrradfreundlichen Initiativen bzw. bietet Know-how bei Neugründungen an. Auf der Webseite finden sich u. a. die Termine der Zusammenkünfte von fahrradfreundlichen Initiativen. Sie sind offen für Neugierige und Aktive in spe.

Changing-Cities e.V. c/o Wildcorn GmbH, Paul-Lincke-Ufer 41, Kreuzberg, www.changing-cities.org


Fahrradfreundliches Neukölln

Der Pionier unter den bezirklichen Fahrradinitiativen wurde 2015 gegründet und beeindruckt durch publikumswirksame Demos wie „Husten, wir haben ein Problem“ gegen Autoabgase.

www.fahrradfreundliches-neukoelln.de


Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg

Die erste nach dem Neuköllner Vorbild gegründete Bezirksinitiative widmet sich derzeit u.a. dem fahrradfreundlichen Umbau des Tempelhofer Damms.

www.rad-ts.de


Wichtige Termine

VELO Berlin

Zweitägige Fahrradmesse, jetzt erstmals im und auf dem früheren Flughafen Tempelhof. Neben Fahrradneuheiten aller Art finden Fahrrad-Shows und -rennen statt. Außerdem gibt es ein Vortrags- und Diskussionsprogramm zu urbaner Mobilität, Gesundheit oder Fahrradreisen.

Flughafen Tempelhof, Hangars 5/6 und Außenfläche, Tempelhofer Damm 45, Tempelhof, 14. + 15.4., www.veloberlin.com


ADFC RadForum #12 Verkehrssicherheit

In Berlin geschehen jährlich mehr als 7.000 Fahrradunfälle. Im Forum gibt es Tipps zur Unfallvermeidung sowohl für Rad-, als auch für Kraftfahrende.

ADFC Berlin, Brunnenstr. 28, Mitte, 5.4., 19 – 21 Uhr, Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter www.adfc-berlin.de


Stadtwerkstatt

Organisiert von Changing Cities, treffen sich zweimal im Monat alle, die die Stadt nicht den Autos allein überlassen wollen. Interessierte und neue Ideen sind jederzeit willkommen.

Erweiterungsbau der Technischen Universität Berlin, Straße des 17. Juni 145, Raum EB 224, Charlottenburg, nächster Termin: 12.4. 19 – 21.30 Uhr www.changing-cities.org


Critical Mass

Critical Mass
Critical Mass: Radfahrer „übernehmen“ die sonst für sie sehr gefährliche Oranienstraße
Foto: Kristoffe Swetje/BUNDjugend FahrradBande

Bei schönem Wetter schwillt das gemeinsame Pulkfahren auf mehrere tausend gutgelaunte Radler an. Hier treffen sich Berlins Fahrradenthusiasten und Radaktivisten, die in der Masse nicht nur deutlich sichtbarer – und sicherer – sind, sondern im Verkehr dann auch erweiterte Rechte genießen.

Treffpunkte: Heinrichplatz, Kreuzberg (jeden letzten Freitag 20 Uhr),  nächster Termin: 30.3.;
außerdem: Brandenburger Tor, Mitte (jeden ersten Sonntag 14 Uhr), nächster Termin: 2.4. critical-mass-berlin.de

[Fancy_Facebook_Comments]