Berlin

Räuberrad kommt zurück vor die Volksbühne

Der Rosa-Luxemburg-Platz bekommt sein Räuberrad zurück!

Die vom Schweizer Bildhauer Rainer Haußmann nach den Plänen Bert Neumanns gebaute Skuptur stand seit 1994 auf dem Platz vor der Volksbühne als Logo und Symbol der Castorf-Ära. Frank Castorf hatte das Rad im Juli 2017 mit dem Ende seiner Intendanz abbauen lassen und mittels Schwertransport zu einem Gastspiel nach Avignon mitgenommen, wo es einige Tage auf einem Parkplatz vor einer Messehalle rumstand und dann zurück nach Deutschland befördert wurde.

Der Abbau war umstritten, zumal die Skulptur bei der Aktion beschädigt und in drei Teile zersägt wurde. Nun ist die aufwändige Restauration des Rades in einer Metall-Werkstatt in Oberschöneweide abgeschlossen und soll, laut einem Bericht der „Berliner Zeitung“, noch diesen Monat wieder am angestammten Platz aufgebaut werden. Aus einem Logo und Symbol der glorreichen Castorf-Jahre wird so ein Denkmal. Willkommen zurück, altes Räuberrad! -icke

Räuberrad von Bert Neumann und Rainer Haussmann – Foto: F. Teicke