Rundgang

Charlottenwalk

Das bürgerliche Charlottenburg ist seit 100 Jahren kunstaffin: Am 22. November beweist es das mit seinem Galerienrundgang erneut

©Imago Images/ Jürgen Ritter
Berlin Charlottenburg; Fasanenstrafle mit Villa Grisebach Berlin
©Imago Images/ Jürgen Ritter

Wird eigentlich viel Kunst zu Weihnachten verschenkt? Wahrscheinlich nicht. Aber mit dem inzwischen fünften Charlottenwalk reiht sich der Kunsthandel rings um den Kurfürstendamm ins Weihnachtsgeschäft ein. Der gemeinsam koordinierte Rundgang der Charlottenburger Galerien am 22. November fällt allerdings kleiner aus als gewöhnlich. 23 Galerien sind offiziell dabei. Es bleibt bei den kurzen Wegen zwischen den Kunstorten und der heterogenen Mischung, die das Kunstquartier im alten Westen Berlins auszeichnet.
Die Fasanenstraße ist heute so etwas wie das Rückgrat der Charlottenburger Kunstszene. Von Medhi Chouakri (mit Saâdane Afif) über die Galerie Buchholz (mit Jutta Koether), dem Auktionshaus Grisebach (Foto), dem Kunsthandel Werner, der altehrwürdigen Galerie Springer bis zur Universität der Künste reihen sich hier die Orte aneinander. Nicht alle möglichen Stationen sind diesmal mit verlängerten Öffnungszeiten beim Rundgang dabei. Aber man kann ja wiederkommen. Einer der Höhepunkte findet sich diesmal auch in der Mommsenstraße: „Horst Janssen zum 90. Geburtstag“ bei Brockstedt – eine Ergänzung zur wenig entfernten Schau in der Sammlung Scharf-Gerstenberg (ab 6.12.) zum unnachahmlichen, 1995 in Hamburg gestorbenen Zeichnergenie.

Am 22.11., Charlottenburg, bis 21 Uhr

Zu unserer Galerienübersicht:

https://www.zitty.de/events/ausstellung-galerien/