Berliner Galerien

Saâdane Afif

Die Galerie Mehdi Chouakri zeigt das ganze Spektrum des französischen Künstlers Saâdane Afif„Goods (Posters, Multiples, Records, and more)“ von Saâdane Afif ist mehr als eine Ausstellung. Der französische Künstler verwandelt die Galerie Mehdi Chouakri in sein persönliches Ladenlokal, in dem er sein vielseitiges Repertoire offenbart.

Ausstellungsansicht. Courtesy of the artist and Mehdi Chouakri, Berlin. Foto: Jan Windszus, Berlin

Die Besucher können zum Beispiel die Schallplatten hören und kaufen, die er mit seinem neuen Label Lyrics Record veröffentlichte. Auf ihnen sind die vertonten Texte über seine Werke gepresst, die Autoren und Musiker schrieben. In einem anderen Raum lehnen gerahmte Poster an den Wänden – Afif ist nicht nur für Objekte, sondern auch für seine Plakate bekannt. In einem Stahlregal auf Rollen lagern deren Verpackungen. Die Beschriftungen mit „Venice Biennale 2015“ oder „Pompidou“ offenbaren die Orte, an denen der Künstler bereits ausstellte.

Neben weiteren „Goods“ wie Schmuck oder Stühlen fällt eine Arbeit an der Wand besonders ins Auge: Aus einem gelb übermalten Zollstock formte der Künstler einen Stern und eine weitere Figur. Ob das ein Croissant, ein Halbmond oder eine Banane sein soll, bleibt dem Betrachter überlassen. Wie es der Titel des Werks „Deux mille millimètres d’infinis possibles“ (2014) schon sagt: Der Künstler hat den maßgebenden Stock in eine Art Wundertüte verwandelt – 2.000 Millimeter mit unendlichen Möglichkeiten
der Gestaltung.

Bis 21.10.: Galerie Mehdi Chouakri, Fasanenplatz/ Fasanenstr. 61, Charlottenburg, Di bis Sa 11–19 Uhr