THEATER FÜR JUNGES PUBLIKUM

»Sich ins Leben einmischen«

Zum 14. Mal zeigt das Festival „Augenblick mal!“ hervorstechende Kinder- und Jugendstücke aus aller Welt

Text: Teresa Schomburg

„Sorry“ von Monster Truck und The Footprints aus Nigeria in den Sophiensaelen – Foto: Florian Krauss

Ein schwarzer schmächtiger Körper liegt reg­los auf der Bühne. Ein dicker weißer Mann isst daneben in aller Ruhe eine ­Tafel Schokolade. Plötzlich beißt sich das Kind wie ein Vampir am Hals des Mannes fest. Mit verstörenden Bildern wie diesen zeigt „Sorry“ von Monster Truck und dem nigeria­nischen Choreografen Segun ­Adefila  eine Welt, in der es keine klaren Rollenverteilungen gibt.

„Wir haben bewusst Inszenierungen ausgewählt, die Kinder und Teenager ermächtigen sollen, sich ins Leben einzumischen“, sagt Azadeh Sharifi, eine der fünf Kuratorinnen. Auf ganz andere Weise geschieht das bei „Nightcalls”, das Paarkonzepte hinterfragt. Die Schöne und das Biest hecken schon lang gemeinsam nächtliche Aktionen aus. Aber vielleicht ginge es auch ­allein? Live-Zitate aus zeitgenössischen Love­songs liefern den passenden Sound­track.

Auffällig viele der 13 zur diesjährigen Ausgabe des alle zwei Jahre, derzeit unter der Schirmherrschaft von Bundesjugendministerin Manuela Schwesig, stattfindenden Festivals eingeladenen Inszenierungen arbeiten mit musikalischen und tänzerischen Mitteln. So auch die kuba­nisch-schwedische ­Mischung aus Trance­technik und Clubkultur „Trans(e)ición“ oder das Kinderstück „Eins zu Eins“: Der große Körper eines erwachsenen Mannes verdeckt hier zunächst den kleineren eines Jungen. Doch schon bald übernimmt der die Führung.

Das Mit- und Gegeneinander der Genera­tion ist auch Thema in „Kindheit“. Sechs Erwachsene erinnern sich an ihr kindliches Ich, das längst ein anderes ist. Ein Stück, das wie viele dieses starken Festival-Jahrgangs in Erinnerung bleibt. 

25.-30.4., Grips Theater im Podewil (Festivalzentrum), Klosterstr. 68, Mitte, und fünf weitere Orte, Kartentelefon 557 752 52, Eintritt 13, erm. 9, Kinder 7 €. www.augenblickmal.de